Tour vom 04.09.02

Berichte und Leidensgeschichten unserer Touren

Moderatoren: David, Moderator

Jens

Tour vom 04.09.02

Beitragvon Jens » Fr Mär 28, 2003 19:39

Tour vom 04.09.02

An dieser Tour, die wie gewohnt bei bike- orange startete, nahmen André, Christian, Felix Bader, Marc, Paul und ich (Jens) teil. Während die anderen alle gut im Saft standen, hatte ich ca. 2. Wochen lang nicht mehr auf dem Rad gesessen, was sich dann auch bitter rechen sollte, so dass diese spezielle „Mittwochs- TorTour“ den Titel „Die Leiden des jungen J“ tragen sollte.

Gegen 17.40 Uhr starteten wir dann Richtung Projensdorfer Gehölz. Wir fuhren über den Westring, die Olshausenstrasse vorbei am juristischen Seminar und der neuen UB in das am Kanal gelegene Wäldchen. Dort wurden sodann einige Trails, die André uns unlängst auf einer der vergangenen Touren präsentiert hatte, unter die Stollen genommen, bevor wir über den von Nico geschaffenen Spezial- Trail fuhren.

Weiter ging es an den Kanal. Inzwischen hatte sich ein wie entfesselt fahrender Christian an die Spitze gesetzt und machte mächtigst Druck. Als Resultat hatten wir dann ein Stundenmittel von 23,5 km/h als wir nach ca. 16 km den unteren Kanalwanderweg erreichten. Es zeichnete sich also langsam aber sicher ab, dass diese Tour eine etwas härtere Trainingseinheit werden sollte.

Wir passierten die Fähre bei Landwehr und fuhren zum Trail am Flemhuder See. Hier wollten es Marc und Christian, dem wie er später berichtete die eigene Geschwindigkeit fast schon unheimlich war, wissen und traten heftig in die Pedalen. Ich blockierte wahrscheinlich die verbleibenden Biker hinter mir, indem ich etwas gemächlicher über den Pfad fuhr. Naja, jedenfalls hat mich Felix Hinterradnabe mit ihrem typischen Hügi- Geratter ziemlich fertig gemacht, denn dieser Sound kommt eigentlich nur zustande, wenn der Kassettenkörper sich nicht dreht, der Fahrer also nicht tritt. Während ich also kämpfte hatte es mein Hintermann folglich nicht nötig zu treten, aber so sind sie die Teamfahrer der RG.

Das nächste große Ziel war nun der Tüteberg. In der Asphaltsteigung am Anfang wurde bereits alles gegeben, was mich an den Rand der Erschöpfung brachte. Als ich endlich den Berg hochgelitten war informierten meine Mitfahrer mich, dass ihnen schon langsam wieder kalt wäre. Es ging nach kurzem Verschnaufen dann an die Abfahrt. Die durch einen völlig überflüssigen Sturz meinerseits beendet wurde.

Alsbald fuhren wir wieder Richtung Kiel. Noch vor Paul trennten sich Marc und Felix von unser Gruppe, um Umwege auf dem Heimweg zu vermeiden.

André, Christian und ich fuhren über Mettenhof und das Domänental nach Kronshagen, um uns noch ein Eis beim Italiener zu gönnen. Irgendwo an einem Hügelchen musste ich krampfbedingt vor dem Eisgenuss noch ein paar Lockerungsübungen machen. Schließlich trennten wir uns nach ca. 59, 8 am Max in der Eckernförder Straße und jeder trat seinen Heimweg an.

Die nun schon wieder früher einsetzende Dunkelheit erinnert bereits daran, dass der Mittwochstreff nur noch bis Anfang Oktober aufrecht erhalten werden kann. Die RG wird aber rechtzeitig alle Beteiligten informieren und natürlich den Sonntagstreff aufrecht erhalten.

Zurück zu „Tourenangebote und Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste