7. Adidas Bike Transalp Challenge

Berichte der Mitglieder

Moderator: Moderator

Jens

7. Adidas Bike Transalp Challenge

Beitrag von Jens » Sa Jul 17, 2004 17:04

Heute am 17.07. geht es also los, das größte und u. U. auch bedeutendste Mountainbikerennen Europas startet zum siebenten Mal. Am Start stehen 537 Teams aus 27 Nationen. Unter Ihnen so große Namen wie Tinker Juarez, Tom Ritchey, Tomas Frischknecht oder Bart Brentjens. Alle Stars und Sternchen der Bike-Szene sind also versammelt, um 22.000 Höhenmeter bei einer Distanz von 662 Kilometern zu überwinden. Der Kracher wird sicherlich die siebte Etappe mit einer Distanz von 129 km bei 3995 hm.

Mit Felix Breske ist auch ein Starter aus unseren Reihen mit bei dieser Schinderei. Mit seinem Teampartner Veit (MTB- Mittwochstreff) will Felix sein Glück in den Alpen suchen. Bei diesem Vorhaben viel Glück!

Ich werde in den folgenden Tagen versuchen, den Spielstand des Rennens hier wiederzugeben. Ich hoffe, unser Team schlägt sich gut.

Jens
Zuletzt geändert von Jens am So Nov 28, 2004 19:58, insgesamt 1-mal geändert.

Jens

Die Etappen im Überblick:

Beitrag von Jens » So Jul 18, 2004 10:23

Etappe Distanz / Höhenmeter

1. Mittenwald - Imst, 17. Juli 2004 79,74 km, 2398 hm

2. Imst - Ischgl, 18. Juli 2004 73,41 km, 3099 hm

3. Ischgl - Scuol, 19. Juli 2004 73,78 km, 2619 hm

4. Scuol - Naturns, 20. Juli 2004 118,55 km, 3366 hm

5. Naturns - Meran, 21. Juli 2004 53,83 km, 2103 hm

6. Meran - Kaltern, 22. Juli 2004 72,81 km, 2732 hm

7. Kaltern - Folgaria, 23. Juli 2004 123,67 km, 3995 hm

8. Folgaria - Riva del Garda, 24. Juli 2004 66,50 km, 2141 hm

Gesamt: 662,29 km, 22.455 hm

Jens

1st Stage

Beitrag von Jens » So Jul 18, 2004 10:28

Sie sind unterwegs!

Auf der ersten Etappe sind 315 Teams in der Herrenwertung ins Ziel gekommen. Das Team "Förde Express" liegt mit einer Zeit von 5,0131 Std auf Platz 120.

Das langsamste Team brauchte für diese Passage 10 Stunden. Der niederländische Olympiasieger von 1996 Bart Brentjens und sein Teamparter führen die Wertung mit einer Fahrzeit von 3,2232 Std. an.

Weiterhin viel Erfolg "Förde Express"

Jens

Benutzeravatar
Chriz
Beiträge: 354
Registriert: Di Feb 03, 2004 18:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Chriz » So Jul 18, 2004 21:05

Moin Jungs,

bin gerade zurück aus dem Urlaub in Meran und habe gestern einen Teil der Transalp-Richtungspfeilchen rund um diesen wunderbaren Ort gesehen und ausspioniert.

Auch von meiner Seite alles Gute für die mutigen Kieler Matadoren Felix und Veit.
Bis demnächst beim Mittwochstreff!!!

Chr!z

Carsten

Beitrag von Carsten » Mo Jul 19, 2004 09:13

wunnebar....also ist jens der monderator für den transalp hier....bin schon ganz gespannt auf unsere jungs da unten....
mit platz 120 habne die sich ja wunderbar gehalten....mal sehen, was für strapazen die hatten, vielleicht wirds ja noch besser...

Jens

Beitrag von Jens » Mo Jul 19, 2004 10:24

Von der zweiten Etappe liegen leider noch keine Ergebnisse vor. Eigentlich sollen diese immer ab 22 Uhr am Renntag im Netz sein. Aber nichts ist!

Die einzige Information, welche zugänglich ist, ist die das das Team mit Brentjens aus Holland auch die zweite Etappe für sich klar gemacht hat.

Mehr Infos in Kürze.

Jens

Jens

2 nd stage

Beitrag von Jens » Mo Jul 19, 2004 20:15

So, nun gibt es Tatsachen:

Unsere Beiden sind gestern als 91. ins Ziel gekommen. Sie waren 5,3011 Std. unterwegs. Die siegreichen Holländer brauchten 3,4049 Std. Das letzte Team ist nach 12 Stunden im Ziel gewesen (evtl. fliegen die raus; ich finde leider kein Regelwerk).

In der Gesamtwertung lag der Förde Express nach der zweiten Etappe mit einer Fahrzeit von 10,3142 Std. auf Platz 104

Jens

Jens

3rd stage

Beitrag von Jens » Mo Jul 19, 2004 20:23

Die heutige Etappe gewannen die Herren Sahm und Käß vom T- Mobile Team mit einer Fahrzeit von 3,2207 Std.

Der Förde- Express kam nach 4,5707 Stunden auf Platz 145 ins Ziel. In der Gesamtwertung rutschen Felix und Veit so auf Platz 110 ab.

Im Rennen sind jetzt noch 289 Teams. Gestern waren es noch 305.

Jens

Jens

Etappe 4

Beitrag von Jens » Mi Jul 21, 2004 07:35

Die vierte Etappe mit 118 km Distanz hat das Team Förde- Express nun auch hinter sich gebracht. Felix und Veit benötigten 7,2813 Std für diese bislang längste Etappe.

Die Sieger Carsten Bresser und Martin Kraler (zwei bekannte Gesichter auf allen großen Marathons) gelang es diese Etappe in einer Zeit von 4,4559 Stunden zu fahren.

Das langsamste Team brauchte 13 Stunden um die Etappe in den Griff zu bekommen. Die Überraschung: als letztes Team auf dieser Etappe werden die Niederländer geführt, welche die beiden ersten Etappen gewonnen haben.

Dem Förde- Express wünsche ich auch weiterhin gutes Gelingen.

Jens

Jens

5th stage

Beitrag von Jens » Mi Jul 21, 2004 19:18

Es gibt wieder Neuigkeiten vom Förde- Express!

In 4,0322 Stunden bewältigten Felix und Veit die fünfte Etappe der Tranalp Challenge und lagen somit auf Platz 175. Im Rennen sind jetzt noch 271 Teams. In der Gesamtwertung ist der Förde- Express leider um wenige Plätze auf Rang 137 gefallen.

Jens

Carsten

Beitrag von Carsten » Do Jul 22, 2004 06:05

mönsch...die halten sich ja richtig wacker...hab mal in den Impressionen geschnuppert, kann da sein, das da ein Bild von den Beiden auf einem Trail dabei ist...schaut mal nach, ich bin mir nicht ganz sicher...
Bild

vermutlich ist das absacken der Ergebnisse nach hinten ein Erscheinungsbild der Überforderung, kann mir gut vorstellen, trotz des enormen Trainingspensums im letzten Jahr, das das tägliche Rennklima doch Tribut zahlt....

wenn ich dran denke, das ich zwei Tage hinter einander in den Alpen Pässe erklommen hatte, da ich trotz meines schwachen Aufwandes doch ganz schön platt war...

Aber ich finde wir Kieler können auf den Förde-Express ganz schön stolz sein, eine beachtliche Leistung ! Hut ab !!!!

Wäre schön, wenn die Beiden eine Endplazierung und den besten 50% schaffen würden.

Ich werd mal die Kieler Nachrichten anschreiben, mal sehen ob die Interesse haben, von den beiden einen Bericht zu machen.
Nachtrag: 0805 Uhr
Hab Herrn Gerd Müller von der Sportredaktion der KN mal angemailt !

Jens sag mal, wann sind die beiden wieder in Kiel ?

Carsten

Beitrag von Carsten » Fr Jul 23, 2004 06:45

So...die 5.Etappe lief für die beiden vermutlich richtig schlecht...hier war nur Platz 175 drin....
aber was soll man sagen....die 6 Etappe haben die beiden wohl noch mal nen Turbo geschaltet..hier dann Platz 54 von noch 267 gestarteten Teams...

Das wirft die beiden wieder richtig nach Vorne in der Gesamtwertung. Platz 118 !!!Wollen wir hoffen das sie das halten können, aber heute steht noch ne mächtige Etappe mit über 123 km auf dem Programm von Kaltern nach Folgaria. Das wird sicherlich die schwerste Etappe werden, und ist die längste von allen 8.

So bis die Tage...

wer das mitverfolgen möchte:
http://transalp.upsolutmv.com/transalp/ergebnisse04.htm

Jens

Beitrag von Jens » Fr Jul 23, 2004 07:59

Hey Männer,

super Leistung auf der sechsten Etappe. Klasse!

Jens :lol:

Jens

Die HELDEN von Etappe 7

Beitrag von Jens » Sa Jul 24, 2004 08:40

Year!

Jungs es macht echt Freude Euch in der Ergebnisliste zu suchen!

Auf der Königsetappe belegten Veit und Felix Platz 53 mit einer Fahrzeit von 6,4139 Std. Die Sieger der Etappe Kraler und Bresser brauchten 5,12 Stunden. Das langsamste Team benötigte satte 14 Stunden.

Durch das super Abschneiden auf den letzten beiden Etappen ist der Förde- Express auf Platz 95 der Gesamtwertung vorgefahren.

Bin schon gespannt auf die letzte Etappe. Viel Erfolg :lol:

Jens

Jens

ENDE

Beitrag von Jens » Sa Jul 24, 2004 20:43

Sie haben es geschafft! Felix und Veit haben das ultimative MTB- Marathon- Race überstanden.

Herzlichen Glückwunsch!!!!!!!!!!!! :lol: :lol: :lol:

Auf der letzten Etappe war für den Förde- Express nach 4,1855 Stunden Platz 73 erreicht.
Die Etappensieger Heymanns und Platt benötigten 3,1011 Std. das langsamste Team war 8 Stunden unterwegs. Sieger sind aber alle Teilnehmer.

In der Gesamtwertung haben Felix und Veit nochmal einen Sprung nach oben gemacht und sind so auf Platz 91 angekommen. Ihre Fahrzeit betrug 42,1935 Stunden. Heymanns und Patt holten sich mit einer utopischen Fahrzeit von 29,2109 Stunden den Gesamtsieg.

Jens

P.S.: Jetzt bleibt uns nur noch uns auf einen fetten Leidensbericht unserer Helden zu freuen.

Antworten