Landesmeisterschaften Cross in Elmshorn vom 4.12.04

Berichte der Mitglieder

Moderator: Moderator

Antworten
Benutzeravatar
Chriz
Beiträge: 354
Registriert: Di Feb 03, 2004 18:05
Kontaktdaten:

Landesmeisterschaften Cross in Elmshorn vom 4.12.04

Beitrag von Chriz » Sa Dez 11, 2004 14:45

Moin,

mal wieder ein Bericht von der Crossfront. Wie schon dem Titel zu entnehmen, wurde am letzten Samstag die Landesmeisterschaft Cross der Nordverbände abgehalten. Als Ort wurde nach langen Querelen um einen Veranstalter der "Rosengarten" in Elmshorn auserkoren und die RV-Germania richtete hier ein nettes Rennen aus.

Meine anfängliche Skepsis gegenüber der Ausschreibung, in welcher stand, daß auch MTBs und alle anderen Fahrradtypen benutzt werden durften, legte sich jedoch schnell. Der Kurs war extrem schnell. Soll heißen, es gab zusammengenommen in etwa 5 Höhenmeter, 50 m Trail und sonst breite Wald- und Forstwege. Wahrscheinlich hätte man auch gut mit einem normalen Rennrad starten können, denn technisch wurde den Fahrern nichts abverlangt.
So machten sich dann etwa 30 Fahrer auf die Jagd nach Meistertitel und Ehren. Schnell war das Feld in die Länge gezogen und ein Dreigestirn von Stevens-Fahrern machte vorne die Pace. Dahinter folgten mit etwas Abstand die restlichen Fahrer.
Ich ging das Rennen leider viel zu schnell an und konnte zwar in den ersten beiden Runden etliche Mitstreiter überholen, dies sollte sich aber noch rächen.
Im Start-Ziel-Bereich waren zur Belustigung der Zuschauer und zur Spannungserzeugung des Renngeschehens einige Holzbarrieren aufgestellt. Die Guten und Schnellen der Zunft übersprangen diese aus voller Fahrt mit dem Rad an den Füßen (sprich: Bunny-Hop), die Anderen wurden zum Absteigen und laufen gezwungen. Dies war dann auch mein Verhängnis, denn in der Mitte des Rennes fiel mir die Kette beim Aufsetzen des Rades nach innen ab und ich merkte es erst, als ich schon wieder auf das Rad aufgesprungen war. Also wieder runter vom Bock und die Kette flugs auf das Monokettenblatt draufgetüddelt. Und das trotz Kettenführung. :oops: Nach dem Rennen stellte ich dann fest, das die Führung verrutscht war. :evil:
Durch diesen unfreiwilligen Stop verlor ich allerdings 4 Plätze und musste den Turbo erneut zünden. Auch Tom Hagemann, den ich vorher immer noch in Sichtweite hatte war entschwunden und ich begrub meine Hoffnungen ihn noch einzuholen. Schade, denn in Rade und in Appelbüttel war ich deutlich vor ihm. Also hieß es den Platz zu verteidigen, denn Marc Liedke hatte mich schon in seiner Sichtweite.
Natürlich wurde ich auch bei diesem Rennen von den Führenden überrundet, allerdings haben es nur die drei ersten geschafft.
Die letzten zwei Runden hägte ich mich an einen Fahrer von der RG-Hamburg und konnte mich etwas in seinem Windschatten ausruhen, denn die Pumpe kam fast nicht mehr aus dem roten Bereich heraus. Kurz vor dem Ziel, als wir die besagten Hindernisse zu überwinden hatten, sprintete ich an ihm vorbei, schulterte mein Radel und fing an um mein Leben zu laufen. Auch nach den Hindernissen lief ich einfach die 30 m bis ins Ziel weiter, um keine Zeit zu verlieren und hatte gute 10 m vorsprung.
Im Ziel herrschte dann erstmal Ratlosigkeit, denn in dem ganzen durcheinander konnte mir keiner der Zuschauer meine Platzierung sagen. Aber als der Streckensprecher mich zur Siegerehrung bat und mir zum dritten Platz für SH gratulierte konnte ich es kaum fassen. Berndt überreichte mir dann noch die Bronzemedallie und dann ging es ab nach Hause. :D

Ergebnisse, noch fehlerhaft:

http://www.rvgermania.de/cms/index.php? ... 10,0,0,1,0

Bilder, leider ist keins von mir dabei, auch nicht bei der Siegerehrung:

http://www.rvgermania.de/cms/index.php? ... index.html

So, morgen ist Crossrennen in HH-Hummelsbüttel am Müllberg in Glashütte. Mal sehen, was da so geht.

Bis denne, Cyclo-Chriz 8) 8)

Antworten