Techniktraining bei bikeride in den Harburger Bergen

Berichte von Touren außerhalb unserer Tourentreffs

Moderator: Moderator

Benutzeravatar
Sven
Site Admin
Beiträge: 5355
Registriert: So Okt 17, 2004 15:41
Wohnort: Schilksee

Techniktraining bei bikeride in den Harburger Bergen

Beitragvon Sven » So Mai 11, 2008 22:23

Hallo Leudz,

kleiner Bericht von unserem tollen Fahrtechnikevent.

Wie bekannt, waren Karl Heinz, Ollie und ich unterwegs in die traumhaften Harburger Bergen, um ein bißchen Fahrtechnik bei "bikeride" zu lernen. Vor Ort Bombenwetter, viele Mücken, Teilnehmer, neckische Steigungen und wurzelige Singletrails.

Die Meister: Jan und Manfred
Bild

Doch von vorne:
Wir kamen an und waren nicht überrascht daß das volle Spektrum an bikern da war.

Es wurden also zwei Gruppen gebildet und der Schwierigkeitsgrad an unsere Bedürfnisse angepasst. So trivial es auch klingen mag aber wir haben im weiteren Bikeschieb unheimlich viel dazugelernt.
Ob nun in Sachen einfacher Fahrtechnik, bei simplen Kurven oder Bremsmanöver, Ausweichen oder Anfahren am Berg, Hindernisse fahren etc....alles war dabei, auch das setup am bike und viele tricks, (bunny)hops etc.

Unsere anfängliche Befürchtung unterfordert zu sein, löste sich schon am ersten Tag nach wenigen Stunden in Luft auf.

So hat mich die Erfahrung der letzten beiden Tage auf einen gewaltigen Fehler hingewiesen: Fahrtechnik autodidaktisch angehen zu wollen stößt ganz schnell an Grenzen und verinnerlichte Fehler sind bekannterweise nicht einfach zu eliminieren und brauchen etwas länger zum korrigieren.

Die zu erkennen, wenn von außen ein einfühlsamer und fachlich kompetenter Fingerzeig erfolgt, in Kombination mit wiederholten Übungen, bestätigen den Sinn dieser sinnvollen Investition...ich musste wirklich staunen wie lernfähig man (noch) als alter Sack sein kann :D ..da geht noch was :lol:

Manfred hatte es also echt drauf, der alte dirtbiker. Mit seinem wirklich sehr diskreten und absolut sympathisch, humorvoll transportierten Unterricht haben wir also die viele "basics" vermittelt bekommen, die wir vom Namen zwar kannten (und dachten zu kennen) aber nie soooo richtig 100%ig sauber ausgeführt haben.
Resumee für mich:
Jeder hat halt seine spezielle Fahrcharakteristik mit Stärken und Schwächen und da kann man immer was verbessern.

Kamikaze-Karl Heinz:
Bild

...warten auf den Einsatz:
Bild
Nebenbei übrigens jede Menge Salat, alkfrei-Weizen und Kaiserschmarrn...
Viel Spaß gehabt, nette neue Leute kennengelernt und die Erkenntnis, daß ich eine versenkbare Sattelstütze brauche und einen 60mm Vorbau aber Material auch nicht alles ist aber die Sache ungemein erleichtert...

...mehr dazu im Parallelthread..

Schöne Pfingsten,
Sven :D

Bild

p.s.: übrigens kein "Raum" dafür gewesen, die Kamera bikeschieben zu lassen. Wir sind !!!40 hochintensive km!! in 2 Tagen gefahren, jede Minute war interessant. Total platt.

p.p.s: die Harburger Berge sind absolut irre zum Fahren!!! Ein Besuch lohnt sich.
Nicht quatschen, MACHEN!

Benutzeravatar
K.H.Peers
Beiträge: 662
Registriert: So Jan 18, 2004 17:16

Beitragvon K.H.Peers » Mo Mai 12, 2008 12:09

Es war gut ! Und wieder hatte Sven die Kniepse nicht bereit als ich meine
3 Meter Freiflugübung gemacht habe ! Meine Rippe ist geprellt oder gebrochen, und damit ich meine Serie stoppe, will ich im Harz mal nicht stürzen ! Maßnahmen : 50 mm Vorbau statt 100 ! Satellstütze zum absenken, Blickrichtung zur "Fahrschiene" und nicht aufs Hinderniss.
Und nicht mehr überschätzen, ich Anfänger ich. Ob ich noch lernen kann ???
Die Raupe die vom Fliegen weiß , ist noch kein Schmetterling ! ( H. Sabo )

Sven S.-night-rider

Beitragvon Sven S.-night-rider » Mo Mai 12, 2008 14:56

Oh man K.H. vielleicht soltest du mal das Red-Bull eis in Schönkirchen probieren verleit angeblich Flügel :spinner: allerdings hats bei Jan und mir nicht geklappt aber vielleicht hast ja mer erfolg :wink:

Hoffe du bist in knapp zwei Wochen wieder fit für den Harz...

Gruß Sven

Benutzeravatar
K.H.Peers
Beiträge: 662
Registriert: So Jan 18, 2004 17:16

Beitragvon K.H.Peers » Mo Mai 12, 2008 17:54

........oder meine Wampe sollte noch größer werden, als softes Landekissen. Das Foto ist vom 1. Tag, am 2. sah ich schlimmer aus, Waldboden auch in der Hose und nach (!) dem Duschen auch noch im Ohr.
Habe mir grad einen Eimer voll Bepanthen bestellt................
Die Raupe die vom Fliegen weiß , ist noch kein Schmetterling ! ( H. Sabo )

Benutzeravatar
Baumi
Moderator
Beiträge: 1689
Registriert: Fr Jul 18, 2003 07:36
Wohnort: Kiel

Beitragvon Baumi » Di Mai 13, 2008 08:09

:oops: Puuuh, da wünsch ich dir aber gute Besserung Karl Heinz!
Das mit der Rippe kenne ich auch zur Genüge, die sagt dir im Harz schon, wenn's zu wild wird :cry: .
Aber die Sache mit dem Softairbag lass mal lieber! Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass der nicht viel hilft bei 'ner unsanften Landung. Nimm lieber das RedBull Zeugs und hoffe auf die Flügel!
Ich bin schon gespannt, was ihr mir dann so beibringt nach dem Techniktraining. Vielleicht lerne ich dann mal richtiges Kurvenfahren.

Gruss,

Baumi


Zurück zu „andere Touren ab jetzt in "Tourenangebote und Berichte"“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast