Spontantour MTB 09.05.09 um 9.45 Uhr Wittland 5

Berichte von Touren außerhalb unserer Tourentreffs

Moderator: Moderator

Benutzeravatar
Sven
Site Admin
Beiträge: 5332
Registriert: So Okt 17, 2004 15:41
Wohnort: Schilksee

Spontantour MTB 09.05.09 um 9.45 Uhr Wittland 5

Beitragvon Sven » Sa Mai 09, 2009 07:07

Moin Leute,
Veit und ich haben spontan Lust, nachher eine kleine 3-Stunde-Runde mit dem MTB zu drehen.

Sonntag ist ja der Bikeschieb....da kann ich leider nicht.

Ich wollte hier gegen 9.45 hier ab Wittland 5 starten und Veit abholen...

Wer Bock hat kommt mit....letzte Chance vor unserer Harzfahrt. :D :D :D

Gruß
Sven
Nicht quatschen, MACHEN!

Benutzeravatar
Sven
Site Admin
Beiträge: 5332
Registriert: So Okt 17, 2004 15:41
Wohnort: Schilksee

Beitragvon Sven » Sa Mai 09, 2009 15:33

Schweinegeile Tour durch die Botanik. Wir sind bei wunderbarstem Wetter von Veit aus gestartet. Den Rand von M-hof gekratzt ging es über die Bahnschienen Richtung Kloppenburg. Hier ein Schlenker am Gehege vorbei nach Mielkendorf. Das Waldstück beim Mielkendorfer Wanderweg heute sonnendurchflutet und mit sehr flow-kompatiblem angehärtetem Bodenbelag ausgestattet. Veit kannte die Ecke noch nicht und war völlig aus dem Häuschen. Eigentlich wollte ich die Waldpiste später wie gewohnt rechts fahren aber der gestrige Regen hat alles zu einer Schlammpiste verunstaltet. Dazwischen lagen fette Bäume kreuz und quer. Dieses Bild sollte uns auch noch öfter begegnen.
Wir liessen also diesen Einstieg aus und fuhren bis zum Ende des Feldweges geradeaus durch und rechts am Waldstück entlang was einigermassen befahrbar war.

Der Veittrail...
Bild

Völlig euphorisiert von der Naturpracht mussten wir uns hier auch für das obligatorische Gruppenfoto verewigen...yeehaaa...was für Kasperköppe..
Bild

Anschließend gings dann weiter auf gewohnten Wegen Richtung Rumohrer Holz. Diesmal sind wir von Rumohr aus reingefahren und durch das Waldstück. Extrem schön die Schattenspiele und Pfützenslaloms..

Auf dem Weg Richtung Schierensee keine besonderen Vorkommnisse. Lediglich ein paar Feuerwehrmänner die uns am Anstieg hoch zur Straße anfeuerten. Auf dem Weg nach Wrohe sind wir dann ins kleine Waldstück herein und hier wurde es richtig nett. Zuerst begrüsste uns auch gleich eine riesige Eiche, die uns den Weg versperrte...
Bild

Das war eine nette Gelegenheit, mal wieder etwas zu posen..ich mittendurch ;-)...
Bild

...und Veit aussen rum
Bild

Wie gesagt...der Boden gut zu fahren trotz vieler querliegender Stämme, die uns den Weg versperrten aber hier besonders den Harz thematisch näherbrachten. Der trail war wirklich ein highlight und ich war selber überrascht, wie rund (gottseidank mal wieder) alles lief. Mal keine Stürze etc.

Etwas später kamen wir dann in Wrohe aus und nahmen den Campingtrail noch mit. Der Rest war eine typische Rechtsumrundung an Yoga-Fuzzis am Boksee vorbei und über den netten Trail Richtung Felde-Badestelle...
Bild

Weil die Zeit knapp wurde, sind wir von Felde dann schnellstmöglich wieder über Schönwohld zurückgeballert und haben es uns im Garten von Veit nochmal richtig gut gehen lassen. Danke fürs Eis, Veit.

Königstour: 58 km/2:45

Gruß, Sven
:express: :express:
Nicht quatschen, MACHEN!

Veit
Beiträge: 538
Registriert: So Dez 28, 2008 08:45
Wohnort: Kiel

Beitragvon Veit » Mo Mai 11, 2009 23:44

Hey cool,
was Sven so alles reißt. Selbst die Bäume waren vor ihm diesmal nicht sicher. Deshalb hat er einen Baum rausgerissen und ist über diesen auch noch hinweggehupft.
Sven hat mir Dinge gezeigt, von denen hatte ich noch nicht mal zu träumen gewagt - Danke dafür Sven.

Ein wahnsinnig erlebnisintensiver Pfad, der mit hochgewachsenen Pflanzen und Bachüberquerungen schon fast etwas vom Dornröschenschloß hatte.
Wach wurde ich jedoch, als ich mir einmal ganz ordentlich die Birne an einem umgefallenen Baum mit zwei beindicken Ästen gestoßen hatte. Unter dem einen Ast konnte ich noch durchtauchen, den zweiten hatte ich jedoch aus meiner Froschperspektive nicht gesehen. Als ich von unten hochkam hatte es ganz ordentlich im Gebälk geknackt. Helm sei Dank war im Helm nur eine kleine Beule und bei mir der Schrecken noch im Kopf. Es zeigt sich wieder einmal, dass der Helm für unsere Fahrten unabdingbar ist.
Den Schrecken konnte ich flott abschütteln und es ging dann in beschriebener Weise hinfort.

Vielen Dank für diese tolle Tour. Es wäre schön, wenn wir das noch einmal schaffen sollten, dann aber mit noch mehr Leuten. :lol:


Zurück zu „andere Touren ab jetzt in "Tourenangebote und Berichte"“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste