RG-Kiel Team bei der Tour Jeantex TRANSALP 2009

Berichte von Touren außerhalb unserer Tourentreffs

Moderator: Moderator

Benutzeravatar
ArminQ
Beiträge: 721
Registriert: Sa Sep 17, 2005 13:44
Wohnort: Eckernförde

RG-Kiel Team bei der Tour Jeantex TRANSALP 2009

Beitragvon ArminQ » Di Jun 30, 2009 11:08

Moin

es ist sicher in der ganzen KielerWoche-Aufregung untergegangen, das ein RG-Kiel Team bei der diesjährigen TransAlp dabei ist. Carsten(Calli) und Andre quälen sich derzeit über die Alpen.

Hier erste Ergebnisse:

Team RG Kiel, 428A Andre Stender / 428B Carsten Schwarzer

1. Etappe - Sonthofen - Imst
Etappen u. Klassenplatz: 92
Gesamtplatzierung: 207

2. Etappe - Imst - Ischgl
Etappen u. Klassenplatz: 97
Gesamtplatzierung: 215

Die Tagesergebnisse und Zeiten können hier abgerufen werden: http://www.tourtransalp.de/
Die beiden fahren in der Kategorie Herren

Heute fahren sie von Ischgl nach Sölden, über die 1559m hohe Pillerhöhe müssten sie inzwischen rüber sein.
Es gibt auf der Homepage einen netten Liveticker.

Drücken wir ihnen die Daumen zu einem guten Ergebinss, und das sie die Tour gesund überstehen.

Gruß
Armin
Zuletzt geändert von ArminQ am Di Aug 18, 2009 19:38, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
ArminQ
Beiträge: 721
Registriert: Sa Sep 17, 2005 13:44
Wohnort: Eckernförde

Beitragvon ArminQ » Di Jun 30, 2009 13:52

Update
3.Etappe geschafft

3. Etappe - Ischgl - Sölden
Etappenplatz: 103
Klassenplatz Männer: 98 (147)
Gesamtplatzierung: 224

Insgesamt eine leichte Tendenz nach hinten, aber den Platz 98 in der Klasse Männer mit 147 Teams konnten sie halten.

Gruß
Armin
Zuletzt geändert von ArminQ am Do Jul 02, 2009 07:03, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
ArminQ
Beiträge: 721
Registriert: Sa Sep 17, 2005 13:44
Wohnort: Eckernförde

Beitragvon ArminQ » Mi Jul 01, 2009 16:20

4 von 7 Etappen sind geschafft

4. Etappe - Sölden - Naturns (Italien)
Etappenplatz: 109
Klassenplatz Männer: 97 (145)
Gesamtplatzierung: 225

Ihren Platz in der Kategorie Herren konnten sie soweit halten. Die ersten beiden Etappen fuhren sie nahezu zeitgleich durchs Ziel. Bei der dritten Etappe kam Calli 30 Minuten vor Andre an. Ob es Probleme gab oder einfach nur die Form, das werden wir sicher noch erfahren. Einzelzeiten von heute sind noch nicht erhältlich.
Ich find das schon eine bemerkenswerte Leistung, wenn man sich mal die Höhenprofile anschaut.

Calli

Beitragvon Calli » Mo Jul 06, 2009 20:39

Auch dieses Jahr habe ich die Herausforderung Alpenüberquerung erneut angenommen und mir das Finisher-Trikot diesmal in Arco am Gardasee abgeholt.

Im Vergleich zum letzten Jahr musste ich diesmal allerdings zwei Reifenplatzer und drei Speichen- bzw. Nippelbrüche hinnehmen. Zum Glück konnte ich nach den Reifenplatzern in den Abfahrten sturzfrei ausrollen. Den 2. Platzer hatte ich in der Abfahrt vom Gavia (2604m) in einem unbeleuchteten Tunnel. Der Knall war dermaßen laut, dass gleich alle gewarnt waren und mir ein Marshall von unten entgegen kam. Andre fragte mich noch, ob alles i. O. sei, nur hatte er mich im dunklen Tunnel nicht erkannt und so konnte ich ihm erst am Aufstieg zum Mendelpass berichten.

Aufgrund seines Sturzes im Frühjahr auf Gran Canaria war Andre noch etwas blockiert in den Abfahrten, dennoch hat er seine 1. Transalp mit Bravour überstanden. Viel anstrengender als alle Etappen zusammen, war dann die rund 21 std. Rückfahrt…

Und Jörg Ludewig durfte diesmal ganz offiziell seiner Teampartnerin Claudia an den Po gehen :-) Hat für die beiden für einen 2. Platz in der Mixed Wertung gereicht. Ich war allerdings nicht so angetan von Andres Po und so bin ich die 3.-5. Etappe in meinem Tempo gefahren.

Tourdaten
881km
18322 Hm
94. Platz von 156. gestarteten Herrenteams
1023 Starter
978 Finisher

Calli

Beitragvon Calli » Fr Jul 10, 2009 20:57

Hej Calli
Erst mal herzlichen Glückwunsch und Freude darüber, dass du überhaupt noch lebst, dein sibyllinischer Bericht im Forum war recht kurz, Genaues weiß man nicht. Lassen sich solche Reifenpatzer vermeiden oder die Wahrscheinlichkeit dafür herabsetzen, vielleicht doch besser mehr Reifenmasse, oder, oder…? Gab es einen Pannenservice an der Strecke und wie schnell? Kommt noch mehr von dir, vielleicht ein Bericht für jede Etappe?

Herzliche Sportgrüße, Herman



Hallo Herman,

die Wahrscheinlichkeit für die Reifenplatzer lassen sich zumindest reduzieren.

Bei mir sind beide Platzer nach längeren Abfahrten durch die starke Erhitzung der Felgen nach dem Bremsen erfolgt. Die Ursache hierfür waren vermutlich die Ultra-leicht Schläuche, die aufgrund ihrer dünneren Materialstärke leichter durchgehen. Wie ich auch erst bei dieser Tour gelernt habe, handelt es sich auch bei Schläuchen um ein Verschleißteil, welches regelmäßig getauscht werden sollte. Letztes Jahr hatte ich diesbezüglich überhaupt keinen Defekt, nur dieses Jahr war erst Ruhe nachdem ich „normale“ Schläuche eingelegt hatte. Evtl. war aber auch das Felgenband mitverantwortlich, welches nicht mehr taufrisch war…

Die Defekte habe ich jeweils selbst behoben. Es gibt zwar auch einen Service-Wagen der Fa. Rose, aber bei über 1000 Teilnehmern ist es schon eine ziemliche Glückssache ihn zu erwischen. Nach meinem Platzer im Tunnel hatte ich dagegen Glück. Gerade war der Defekt behoben und konnte weiterfahren, als der Service-Wagen anhielt. Da habe ich es doch vorgezogen einen Satz neue Laufräder auszuleihen, da ich kurz zuvor vorne und hinten einen Speichen- bzw. Nippelbruch hatte und dadurch nur mit geöffneter Bremse abfahren konnte.

Andre ist gerade dabei einen ausführlicheren Bericht über die Tour zu schreiben. Vorab schon mal ein paar Fotos.
Dateianhänge
08.JPG
07.JPG
01.JPG


Zurück zu „andere Touren ab jetzt in "Tourenangebote und Berichte"“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste