VARIO-Stützen......was funzt wirklich??

Diskussionen rund um das Material

Moderator: Moderator

Benutzeravatar
AG
Site Admin
Beiträge: 2509
Registriert: Mo Apr 14, 2003 11:00

VARIO-Stützen......was funzt wirklich??

Beitragvon AG » Mi Jan 02, 2013 13:24

Moin,

ich überlege mir eine Vario-Stütze anzuschaffen.
Allerdings soll diese nur 1-2 mal im Jahr ( Harz, Vinschgau) zum Einsatz kommen.
Mittlerweile wird z.B. die Reverb günstiger angeboten. Allerdings stört mich die hydraulische Anlenkung.
Ich möchte lieber etwas mechanisches.

Sven hat mir diese vorgeschlagen - mit einem Gutschein Code würden es sogar noch einmal 20% weniger werden.
Reicht eine Verstellmöglichkeit von 90mm eigentlich aus?

http://www.rczbikeshop.com/german/ice-telescopic-seatpost-ice-lift-30-9x400mm-black-red.html

Bitte schreibt einmal etwas über eure Erfahrungen.

Gruß
Arne
Gruß
Arne

...aus dem kleinen MTB-Glossar...
Singletrail - Ein schmaler Pfad, auf dem nur Platz für ein MTB ist.
Drop - Passage mit jähem Höhenabfall.

Benutzeravatar
Sven
Site Admin
Beiträge: 5350
Registriert: So Okt 17, 2004 15:41
Wohnort: Schilksee

Beitragvon Sven » Do Jan 03, 2013 06:57

Moin allerseits,

Karl Heinz und ich waren ja die ersten mit so einer Stütze im Verein und ich kann nur ein Loblied auf die Dinger singen. Eigentlich machen sie nämlich nicht nur im Vinschgau oder Harz Spass, sondern auch hier in unseren flachen Gefilden. Man hat einfach mal die Möglichkeit, die Stütze abzusenken und etwas tiefer zu fahren, um die Beine zu entspannen oder halt ganz unten oder eben oben, um mehr Platz für den trail runter zu haben.

Allerdings hat man sich lange Zeit diesen Luxus teuer erkaufen müssen. Die von mir gekaufte Crankbrother Joplin für 211€ hat nur 2 Jahre gehalten, wobei ich sie in diesem Zeitraum anfangs nur minimal gepflegt habe....am Ende habe ich sie total entnervt in der Bucht verkauft, weil die Klemme gebrochen ist und sie wackelte. Wolfgang hatte Ärger mit der Zugführung seiner Kindshock. Baumis Ex-Karl Heinz wurde irgendwann undicht.
Das sind alles keine Einzelfälle.

Dies scheint bei der Forca 350 auch genannt ICE-Telescop (auf dem englischen Markt) nicht der Fall sein, denn sie ist voll mechanisch (inkl. Innenleben) und vergleichsweise einfach konstruiert (wie ein Bürostuhl). Sie ist simpel zu warten und soll gut funktionieren, wenn man den thread dazu auf mtb-news verfolgt.

Nachteile allerdings:
> Sie hat keine Mittelposition!!! (was ich sehr angenehm finde)...also nur up and down.....(kann aber sein, dass sich das mit dem aktuellen Modell geändert hat)
> Es ist etwas fummelig, den Zug auszutauschen > laut ibc
> Es gibt eine Ersatzteilversorgung vom deutschen Distributor:
http://www.zawione-group.de/ersatzteile ... ccaklmngo7
allerdings soll der Service technisch unbegabt sein
> Sie verschleisst optisch recht schnell > einfachste Verarbeitung.
Faltenbalg ist ein Muss!!!
> man braucht einen Adapter...der mitgelieferte taugt nix.

Vorteile:
> Super Preis (69€ versandkostenfrei mit Gutscheincode: RCZW20)
> Funktion

In Anbetracht des Preises und der Funktion bin ich stark am Überlegen, hier nochmal zuzuschlagen. Ich fahr ja bereits am Canyon eine Reverb und die ist wirklich absolut toll....ebenso der Service. Preislich liegt sie z. Zt. bei 170€....eine Kindshock bekommt man für 130€ im Angebot.

Hier nochmal ein interessanter Test:
http://www.fraktur-magazin.de/technik/2 ... tuetze.php
und der thread dazu vom ibc:
http://www.mtb-news.de/forum/showthread ... iost%FCtze

Have fun!!!
Gruß
Sven

p.s.: @Arne...die Absenkung von 75 mm reichte mir bei der CB. Die Forca hat real 80mm.
So in etwa mit Forca:
http://www.mtb-news.de/forum/showpost.p ... tcount=136
und mit Reverb:
http://fotos.mtb-news.de/p/1195148
Nicht quatschen, MACHEN!

Benutzeravatar
janb
Beiträge: 573
Registriert: Di Jan 03, 2012 17:26
Wohnort: Schwentinental

Beitragvon janb » Do Jan 03, 2013 08:25

die Kind Shock Dropzone gibt es ohne Remote gerade für 115€ bei bike-components

http://www.bike-components.de/products/info/p28426_Dropzone-Sattelstuetze-385mm-ohne-Remote-Modell-2011---Auslaufmodell-.html?xtcr=7&xtmcl=

Meine Angetraute und ich fahren beide eine Kind Shock an den Fullies und das bisher fehlerfrei, mit Langzeitstudien kann ich aber nicht dienen. Den kurzen Griff unter den Sattel finde ich nicht weiter tragisch und man hat kein weiteres Kabel am Rahmen rumfliegen. Was mich anfangs etwas irritierte war das leichte seitliche Spiel, sprich man kann den Sattel etwas seitlich bewegen. Das haben aber beide Stützen und es ist nicht schlimmer geworden. scheint also so zu gehören.

Ich finde die Möglichkeit der fixen Absenkung auch genial, wenn man sich mal daran gewöhnt hat gerade in den Alpen und in den dt. Mittelgebirgen nicht mehr wegzudenken. Ich senke auch auch gerade auf eher "flachen" Trails nur um ein paar Zentimeter ab, um noch einigermassen effizient Treten zu können, aber auch um ein wenig mehr Freiheit für den Hintern zu gewinnen.

Wenn du einen 30,9 oder 31,6 Sattelstützendurchmesser hast, kann ich dir gerne mal eine Kind Shock ausleihen zum Test.

Benutzeravatar
AG
Site Admin
Beiträge: 2509
Registriert: Mo Apr 14, 2003 11:00

Beitragvon AG » Do Jan 03, 2013 11:35

Danke, Merci, Thank you

für die ausführlichen Statements.
Optisch und funktionell ( mehrere Stellmöglichkeiten ) finde ich andere Stützen auch wesentlich besser......aber höher, weiter, schneller gehts immer :pray:

Auf der einen Seite hat es mir die Einfachheit der Forca bzw. ICE angetan.
Optisch finde ich die Stütze wirklich gruselig.
Und die Zugverlegung... :throwup:
Ich verschandel wirklich ungern mein Salsa.

ABER. :roll: ..generell sind mir die Stützen wie die Kind Shock mit Hebel lieber.

Ich muss hier nochmal drüber schlafen.

Evntl. ergibt sich hier und da noch ein SCHNAPPER.
Klappt ja sonst auch :wink:

Danke für die Mühe.
Und ja, ich würde die Stütze wirklich gerne mal probieren.
Hat die Stütze 31,6mm?

Gruß
Arne
Gruß
Arne

...aus dem kleinen MTB-Glossar...
Singletrail - Ein schmaler Pfad, auf dem nur Platz für ein MTB ist.
Drop - Passage mit jähem Höhenabfall.

Benutzeravatar
janb
Beiträge: 573
Registriert: Di Jan 03, 2012 17:26
Wohnort: Schwentinental

Beitragvon janb » Do Jan 03, 2013 12:30

die meiner Frau hat 31,6, sollte somit passen

Gruß
Jan

Benutzeravatar
AG
Site Admin
Beiträge: 2509
Registriert: Mo Apr 14, 2003 11:00

Beitragvon AG » Do Jan 03, 2013 12:53

Klasse, :bounce:

dann kommen wir ja zusammen.
Alles weitere können wir demnächst mal besprechen.

Gruß
Arne
Gruß
Arne

...aus dem kleinen MTB-Glossar...
Singletrail - Ein schmaler Pfad, auf dem nur Platz für ein MTB ist.
Drop - Passage mit jähem Höhenabfall.

Benutzeravatar
Martin
Beiträge: 1629
Registriert: So Jan 16, 2011 16:09
Wohnort: Kiel

Beitragvon Martin » Sa Jan 05, 2013 15:44

Hallo Arne,

ich wollte auch noch mal meinen Senf dazugeben.

Ich habe mir dieses Jahr auch eine Dropzone 385 gekauft (ohne Remote, ich hatte keine Lust auf noch ein Kabel und einen Hebel am Lenker). Diese ist momenten ausgebaut (das ganze Rad ist demontiert) und hat auch einen Durchmesser von 31.6.
Viel mehr kann ich zu der noch nicht sagen. Sie soll auch im Dauerbetrieb keine Probleme machen. Ich habe nur festgestellt, dass die Stütze sich im ausgefahreren Zustant etwas festsetzt. D.h. beim ersten Einschieben nach längerer Zeit brauchsts etwas Druck oder einen Stoss, damit die Stütze sich bewegt. Danach ist alles normal. Dieses Verhalten wird auch von anderen Besitzern beschrieben.

Du musst wegen der Länge darauf achten, dass die Stütze nicht zu lang wird. Machmal ist der Platz im Rahmen nach unten begrenzt. Und es muss auch genug Platz zwischen Sattelrohr und Sattel sein. In meinen Augen reichen auch 80mm. Hauptsach, der Sattel ist aus dem Weg.

Du kannst meine sonst auch gerne ausprobieren. Sie ist, wie gesagt, momentan ausgebaut.

Zu der Joplin 4, die teilweise noch in Resten verkauft wird, kann ich nur sagen: Wenn Du sie dauerhaft am Rad haben willst, also auch bei schlechtem Wetter, dann lass die Finger weg davon. Die hat einen entscheidenen Konstruktionsfehler. Dazu vielleicht später mehr. Ich muss gleich weg..
Meine hat ein Jahr gehalten, dann war die obere Dichtung inkl. Aluknopf aufgerieben.

Gruß, Martin

Benutzeravatar
Chris
Beiträge: 860
Registriert: Mo Jul 04, 2011 23:22

Beitragvon Chris » Sa Jan 05, 2013 16:31

Interessantes Thema...!

Was mich auch mal interessieren würde ist die Funktion bei einer richtigen Schlammschlacht, so wir sie bspw. letzten Donnerstag hatten. Haken die Teile da nicht irgendwie? Bei mir ist das ja manchmal schon schwer genug die normale Sattelstütze einzufahren, wenn ich von unseren Touren nach Hause komme. :roll:
Alles wird gut.

Benutzeravatar
Sven
Site Admin
Beiträge: 5350
Registriert: So Okt 17, 2004 15:41
Wohnort: Schilksee

Beitragvon Sven » Sa Apr 27, 2013 14:27

Sooo...meine Reverb hat nun seit letztem Mal gefedert. Auch ein Erhöhen des Luftdrucks auf die erforderlichen 250psi brachte keinen Erfolg...stattdessen machte es "pffffff""....es entwich Luft. Ein Entlüften (auf das ich mich schon seelisch eingestellt habe) machte also keinen Sinn..entweder Dichtung im Eimer oder Ventil.

Ich also nix wie die die Rechnungspapiere zusammengesammelt, bei bike.components angerufen und die Sache geschildert. Es herrschte kurz Stille und dann die Aussage dass sie zwar 1000nde von den Dingern verkauft haben aber ein gutes 10tel innerhalb der Garantiezeit ein- oder mehrfach ausgetauscht oder repariert werden muss aus eben diesen Gründen (absacken und/oder wackeln)...meine tat mittlerweile beides.

Wie auch immer...meine Stütze ging heute in die Post und mit etwas Glück habe ich sie in 4 Wochen rechtzeitig zum Harz wieder....(ohne dass ich einen Handschlag machen muss = kleiner Trost)...

...so, dass erstmal wieder zum Thema Variostütze und Haltbarkeit *würg*.

Gruß
Sven
Nicht quatschen, MACHEN!

Benutzeravatar
Sven
Site Admin
Beiträge: 5350
Registriert: So Okt 17, 2004 15:41
Wohnort: Schilksee

Beitragvon Sven » So Mai 26, 2013 14:46

...leider ist sie erst Donnerstag wieder zurückgekommen und nicht rechtzeitig zum Harz aber dafür habe ich nun eine niegelnagelneue Reverb Modell 2013 mit allem Schnickschnack (Anbauteilen/Entlüftungsset)

Glück gehabt :-)

Gruß
Sven :bounce: :bounce:
Nicht quatschen, MACHEN!

Benutzeravatar
Sven
Site Admin
Beiträge: 5350
Registriert: So Okt 17, 2004 15:41
Wohnort: Schilksee

Beitragvon Sven » Mo Mai 27, 2013 07:47

Und am Rande nochmal ein kurzer Bericht zu meiner Neuerwerbung, der XLC SP-T03:
http://www.bike-components.de/products/ ... mote-.html

nach 3 Tagen Harz mit viel Matsch und grober Fahrweise funzt sie immer noch sehr gut. Die Stütze wackelt und federt nicht. Sie braucht lediglich etwas mehr Handkraft, um abgesenkt zu werden. Der Klemme sollte man nur genügend Aufmerksamkeit schenken...etwas mehr als Handkraft (10-13Nm) und der Sattel blieb bis zum Ende in der Waagerechten. Das Hochziehen braucht auch etwas mehr Vehemenz als z.B. bei einer Joplin oder Reverb.

Ich finde aber für 90€ (inkl. Prozenten) ist das ein wahnsinnig fairer Deal. Ich lass sie jetzt erst mal dran und benutze sie als Schlechtwetterstütze....im "Sommer" kommt dann die Reverb (das Sensibelchen) ans bike. ;-)

Gruß
Sven

p.s.: werde weiterhin berichten...
Nicht quatschen, MACHEN!

Benutzeravatar
AG
Site Admin
Beiträge: 2509
Registriert: Mo Apr 14, 2003 11:00

Re: VARIO-Stützen......was funzt wirklich??

Beitragvon AG » Mo Apr 21, 2014 07:17

Ich steh jetzt auch kurz vor der Entscheidung

Dropzone oder xlc?

Die XC gibt es bei BC für um die 90€, die Kind shock ohne Remote für 135€ bei Bike Alm.
Gibt es noch abschließende Erfahrungen?

Gruß
Arne
Gruß
Arne

...aus dem kleinen MTB-Glossar...
Singletrail - Ein schmaler Pfad, auf dem nur Platz für ein MTB ist.
Drop - Passage mit jähem Höhenabfall.

Benutzeravatar
Sven
Site Admin
Beiträge: 5350
Registriert: So Okt 17, 2004 15:41
Wohnort: Schilksee

Re: VARIO-Stützen......was funzt wirklich??

Beitragvon Sven » Mo Apr 21, 2014 11:42

Hey Arne,
meine XLC hat ein knappes Jahr gehalten und dann hab ich auf Garantie eine Neue bekommen..die liegt jetzt erstmal hier bei mir ab. Sie reagiert etwas störrisch auf Dreck
und fährt dann auch nicht so easy aus wie eine Reverb oder Joplin.

Ich denke, dass Du mit der Kindshock besser beraten bist hab aber keinen direkten Vergleich...frag mal Martin, der hat die...

Gruß
Sven
Nicht quatschen, MACHEN!

Benutzeravatar
Chris
Beiträge: 860
Registriert: Mo Jul 04, 2011 23:22

Re: VARIO-Stützen......was funzt wirklich??

Beitragvon Chris » Mo Apr 21, 2014 16:47

Ich habe eine Rock Shox Reverb und bin sehr zufrieden. Bisher keinen Defekt und keinen Wartungsbedarf... ich hoffe das bleibt auch so.

Ansonsten: ich würde NIEMALS auf eine Remote verzichten. Gerade im Vinschgau war es ja echt teilweise so, dass man nicht einen Finger von der Bremse nehmen konnte. Wenn man dann gleich nur noch mit einer Hand fahren müsste, nur um den Sattel nach unten zu schieben..............................................
Außerdem spiele ich gerne mit der Sattelhöhe, d.h. die Höhe wird immer an die jeweilige "Lage" angepasst. Das ganze ganz problemlos, weil STUFENLOS und wie gesagt per Remote.

Was ich bei der Reverb festgestellt habe: es wird ja viel darüber berichtet, dass sie sich mit der Zeit von selbst einfährt... natürlich ungewollt. Man kann an dem Ding die Schnelligkeit fürs Ausfahren einstellen. Wenn man das auf langsam einstellt, "rutscht" sie während der Fahrt gerne nach unten. Auf ganz schnell Ausfahren eingestellt passiert das nicht.

Ich würde lieber ´ne Mark mehr ausgeben und mich über ein vernünftiges System freuen, als mich später zu ärgern, an der falschen Stelle gespart zu haben.
Alles wird gut.

Benutzeravatar
AG
Site Admin
Beiträge: 2509
Registriert: Mo Apr 14, 2003 11:00

Re: VARIO-Stützen......was funzt wirklich??

Beitragvon AG » Do Mai 01, 2014 10:10

es ist endlich getan.
Es ist eine Reverb geworden.
Mit Remote bei Amazon für 199€ in 31,6 420mm 125mm Verfahrweg.

Danke an alle Entscheidungshelfer.

Grüsse
Arne
Gruß
Arne

...aus dem kleinen MTB-Glossar...
Singletrail - Ein schmaler Pfad, auf dem nur Platz für ein MTB ist.
Drop - Passage mit jähem Höhenabfall.


Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast