18.06.16 Trailtrophy Harz

Wo und wann ist was? Wie Komme ich hin?

Moderator: Moderator

Benutzeravatar
Benni
Beiträge: 219
Registriert: Di Jun 18, 2013 18:50
Wohnort: Kiel

18.06.16 Trailtrophy Harz

Beitragvon Benni » So Nov 01, 2015 11:46

Am 18. Bis 19.06.2016 wird im Harz die Trailtrophy veranstaltet. Das ist ein all Mountain / Enduro rennen.

Die Kosten für das Rennen belaufen sich auf 95€.
Zusätzlich Unterkunft und teilweise Verpflegung.

Die Rennen sind zum Teil im Bike Park Braunlage und St. Andreasberg. Aber es wird auch viel Berg auf gefahren.

Ich hätte Lust. Und wohl auch Zeit. :bounce:

https://youtu.be/H9QD6-Cte2s

http://www.trailtrophy.eu/tt-harz.html

Benutzeravatar
Benni
Beiträge: 219
Registriert: Di Jun 18, 2013 18:50
Wohnort: Kiel

Re: 18.06.16 Trailtrophy Harz

Beitragvon Benni » Di Nov 03, 2015 19:47

Es gibt nun definitiv einige Interessierte die eventuell dabei sein könnten. :bounce: Die Anmeldung wird wohl im Dezember geöffnet.

Ich halte euch auf dem laufenden.

Hier ein Auszug aus einer Facebook Unterhaltung mit Trailtrophy :

Hallo Benjamin, die TrailTrophy setzt auf Fahrspaß MITeinander (auch wenn natürlich die Zeit gemessen wird. Aber wir haben keine Zeitmessung auf den Transfers. Wenn du in den Parks Andreasberg und Braunlage zurecht kommst, sollte eine TrailTrophy dort kein Problem sein. Sprünge o.ä. gehören nicht zu den Strecken, aber natürlich kann es bei nasser Witterung auf Wurzeln schon mal rutschig werden. Das aber ist beim Mountainbiken ja gerne mal der Fall…Einsteiger können sich auch im Starterfeld ein bisschen weiter hinten einsortieren, so dass sie nicht den "Stress" haben, dass jemand schnelles von hinten droht.
Schönen Gruß

Benutzeravatar
Sven
Site Admin
Beiträge: 5348
Registriert: So Okt 17, 2004 15:41
Wohnort: Schilksee

Re: 18.06.16 Trailtrophy Harz

Beitragvon Sven » Mi Nov 04, 2015 12:36

Hey Benni,
ich hätte wohl auch schon Lust, bin da aber schon zum swimbikerunning in Eutin verabredet...viel Spaß! Gruß Sven
Nicht quatschen, MACHEN!

Benutzeravatar
Benni
Beiträge: 219
Registriert: Di Jun 18, 2013 18:50
Wohnort: Kiel

Re: 18.06.16 Trailtrophy Harz

Beitragvon Benni » Fr Dez 04, 2015 14:06

Diesen Samstag um 10 uhr startet die Anmeldung für die Trailtrophy im Harz.
Hat noch einer Lust?

Benutzeravatar
Benni
Beiträge: 219
Registriert: Di Jun 18, 2013 18:50
Wohnort: Kiel

Re: 18.06.16 Trailtrophy Harz

Beitragvon Benni » So Dez 06, 2015 20:17

Hallo Biker!

Ich habe mich nun nach langer Überlegung doch angemeldet und für mich und meine Familie eine Ferienwohnung gebucht. 8)

Noch bin ich ganz alleine bei der Trailtrophy :cry:
Würde mich freuen wenn sich doch noch ein Mitfahrer/in finden würde :bounce:

Benutzeravatar
Benni
Beiträge: 219
Registriert: Di Jun 18, 2013 18:50
Wohnort: Kiel

Re: 18.06.16 Trailtrophy Harz

Beitragvon Benni » Mo Jan 18, 2016 18:31

Heute wurde von der Trailtrophy Harz gepostet das noch gut 50 Startplätze vorhanden sind.

Also wenn noch einer Lust hat. Anmelden!

Benutzeravatar
Benni
Beiträge: 219
Registriert: Di Jun 18, 2013 18:50
Wohnort: Kiel

Re: 18.06.16 Trailtrophy Harz

Beitragvon Benni » Sa Feb 20, 2016 08:02

http://enduro-mtb.com/trail-trophy-macht-ein-gutes-rennen-fuer-jedermann-aus/

Hier nochmal ein Bericht über die Trailtrophy.
Weiß zwar nicht ob es noch Karten gibt, aber vielleicht bekommt noch einer Lust.

Benutzeravatar
Benni
Beiträge: 219
Registriert: Di Jun 18, 2013 18:50
Wohnort: Kiel

Re: 18.06.16 Trailtrophy Harz

Beitragvon Benni » Fr Jun 10, 2016 09:49

So, nächste Woche geht's schon los.
Wir fahren nun in einem 3er Team. Chris und Malte haben noch Karten, von anderen Teilnehmern die nicht starten können, ergattert.

Bericht folgt im Anschluss.

Benutzeravatar
AG
Site Admin
Beiträge: 2502
Registriert: Mo Apr 14, 2003 11:00

Re: 18.06.16 Trailtrophy Harz

Beitragvon AG » Fr Jun 10, 2016 09:53

Hey zusammen,

ich wünsche euch viel Spaß und immer eine Handbreit Trail unter den Reifen :bounce: .
Bin auf den Bericht gespannt.
Gruß
Arne

...aus dem kleinen MTB-Glossar...
Singletrail - Ein schmaler Pfad, auf dem nur Platz für ein MTB ist.
Drop - Passage mit jähem Höhenabfall.

Benutzeravatar
David
Beiträge: 994
Registriert: Do Feb 19, 2004 23:52

Re: 18.06.16 Trailtrophy Harz

Beitragvon David » Sa Jul 02, 2016 12:52

:?: und wie wars :?:
You can't always get what you want, You can't always get what you want, You can't always get what you want,
But if you try sometimes you might find, You get what you need

Benutzeravatar
Benni
Beiträge: 219
Registriert: Di Jun 18, 2013 18:50
Wohnort: Kiel

Re: 18.06.16 Trailtrophy Harz

Beitragvon Benni » Mo Jul 04, 2016 17:11

So, mann kommt ja zu nichts...
Wer nicht so viel lesen will guckt hier : https://vimeo.com/172073264

Hier ein kleiner Bericht:

Ich bin am Freitag Vormittag mit meiner Familie angereist. Nach knapp 5 1/2 Stunden waren wir nach etlichen Staus endlich in Braunlage in unserer Ferienwohnung angekommen. Keine 200 Meter vom Event (Tag 2) entfernt. Der Tag endete entspannt ohne weiteres biken.

Am Samstag war der erste Wettkampf Tag. Dieser fand am und um den msb x Park in St. Andreasberg statt. Morgens ging es dann doch ordentlich mit der Aufregung los... Fahrrad auf den Hänger und los. Chris und Malte waren schon Frühzeit am Großparkplatz und sagten uns das wir uns beeilen sollten da die Parkplätze langsam knapp werden. Keine 20 Minuten später waren wir dann auch dort und konnten knapp neben den beiden noch einen Platz ergattern.

Dann ging es zum Startnummer abholen.
Dazu gab es noch einen Beutel mit einigen Prospekten, Bike components Gutschein, Imbuss Schlüssel Satz, ein kleiner Schnaps und noch etwas mehr.

Die Startnummern und die Zeitmessung wurde montiert, die Bikes nochmal grob durchgecheckt, die Protektoren und Helm gepackt. Dann ging es langsam los. Da wir unterschiedliche start Zeiten hatten aber gerne zusammen fahren wollten starteten wir etwas später aber für uns sehr passend.

Erst ging es mit dem Lift hoch zu einer Trainingsfahrt ohne Zeitmessung. Ein großer Teil der Downhill Strecke rechts herum. (Strecke 4/5 oder 6)
Diese hatte es schon ordentlich in sich. Nasse rutschige Wurzeln, sehr steile Abschnitte kleine Drops...
Eigentlich die einzige "richtige" Downhill Strecke an diesem Tag.

Malte fuhr vorne ich als zweites und Chris hinten. Malte gab ordentlich Tempo vor! Das war schon heftig. Allein wäre ich da nicht so schnell runter. Aber "Gruppenzwang"... Chris saß mir auch gefühlt im Nacken...
Aber alle sind heil Unten angekommen. War schonmal geil.

Stage 1:
Dann ging es auch gleich wieder mit Gondel wieder hoch. Dort nach links (track 1/2/3)
Am start war schon eine lange Schlange und wir mussten etwas warten. Pünktlich fing es auch an zu regnen...Endlich am start ging es im ca 20 Sekunden Abstand los.
Die Stage war eher flowig aber man müsste immer mal wieder ordentlich in die Pedale treten. Also anfangs leicht bergab aber auch mal nicht. Später wurde es immer steiler.
Auch hier waren einige kleine Drops, Wurzeln, Northshore Elemente.

Es ist schon heftig wie man nach wenigen 100 Metern so aus der puste sein kann. Aber man gibt halt dauervollgas!

Etwa in der Mitte der Stage war eine schöne Kurve vorher ging es über weichen Waldboden recht schnell über einem kleinem Drop. Hinter der Kurve ging es steil bergab. Eigentlich wollte ich das Hinterrad etwas anlupfen und schräge durch die Kurve driften ohne wirklich zu bremsen. Stattdessen knallte ich mit der linken Hand / Lenker gegen eine Absperrung. Der Lenker verzog sich in Richtung Abgrund. Also gegen lenken.. da war dann Flatterband Absperrung unter der ich durch knallte und weich im Waldboden landete. Nichts passiert, schnell das Bike genommen und weiter.
Nochmal ordentlich treten. In der letzten Kurve nochmal etwas weggerutscht. Fuß von der Pedale, gerettet, und dann gings bergab mit vollgas Richtung Ziel. Das hat richtig Spaß gemacht!

Stage 2:

Die zweite Stage war sehr tretlastig.
Anfangs leicht bergauf auf einem flowigen Wiesentrail. Der Trail war an einem Hang und links vom Trail war eine kleine Kante... Bloß nicht über die Kante fahren dann kommt man nicht wieder auf den Trail, muss absteigen, hat den viel zu hohen Gang drinn mit dem man an der Steigung nicht mehr anfahren kann, muss den Berg schnell Hoch schieben und kann erst dann weiter fahren.. Gesagt getan ich gucke auf die Kante.. Was lernt man bei jedem Technik Training? Wo man hinschaut da fährt man auch hin. Dann ging es durch einen Wald erst ein sehr schnelles Stück bergab. Aber zwischendurch immer mal wieder fiese Wurzel Abschnitte über die man meist mit Vollgas rüber knallte. Lenker festhalten und Augen zu! Dann ging es über einen kleinen Bach, über viele Wurzeln und kleine Steigungen hoch. Im Wald müsste ich dann noch 2 Fahrer überholen. Der eine müsste die Steigung schieben, der andere ist scheinbar etwas ruhiger gefahren. Die Steigungen hatten es echt in sich. Hammer anstrengend!

Stage 3
Großes Kettenblatt, Sattel halb hoch und Vollgas! Anfangs noch leicht bergab wurde es mit jedem Meter steiler. Vermutlich mit knapp 40 Sachen ging es einen flowigen Waldboden trail bergab. Immer wieder unterbrochen von kleinen Wurzelpassagen. Hier hatte ich teilweise echt schiss in der Hose. Eine Wurzel blöde überfahren und es hätte sicher mehr wie nur ein bißchen weh getan. Zwischen durch war es so schnell und rumpelig das meine Kette abgesprungen ist. Ich rollte bei der schnellsten stage den Berg runter mit der Hoffnung das nach der Kurve das Ziel kommt. War aber nicht so. Umsonst gerollt. Doch absteigen und den Gang rein fummeln. Das hat Zeit gekostet! Leider ging es unten natürlich auch wieder hoch. Also nochmal richtig in die Pedalen treten und ab durchs Ziel.

Nun ging es bei der Transfer passage einige 100 Höhen Meter Berg auf. Das war mega anstrengend.

Stage 4
Die Stage war wieder links vom Lift. (teile des track 1/2/3)
Die war wieder sehr cool. Etwas treten einige Sprünge, Drops Wurzelfelder und North Shore Elemente. Das lief eigentlich sehr gut wie ich finde.

Stage 5
Die letzte Stage war dann wieder die erste die wir bereits zum warm werden gefahren sind. Nach etwas fachsimpeln mit Malte und Chris sind wir zu dem Entschluss gekommen einfach die Kurvenanlieger schneller zu fahren. Haha. Hat aber tatsächlich geklappt. Das machte alles etwas runder und auch schneller. Fühlte sich gut an. Das war dann ein schöner Abschluss für den Tag.

Insgesamt fühlte ich mich an dem ersten Tag etwas unsicher was sich auch an meiner Fahrweise ab und an wieder spiegelte. Aber letztendlich bin ich sehr zufrieden und froh ohne Verletzungen oder defekte unten angekommen zu sein... Apropos: hatte ich nicht noch einen Platten auf einer Transfer Strecken? Ich meine schon. Da hatten wir aber alle Zeit der Welt zum schlauch Tausch.

Auf der Uhr hatten wir am Ende des Tages knapp 20 km und 750 Höhen Meter!

Tag 2:coming soon

Benutzeravatar
Benni
Beiträge: 219
Registriert: Di Jun 18, 2013 18:50
Wohnort: Kiel

Re: 18.06.16 Trailtrophy Harz

Beitragvon Benni » Mo Jul 04, 2016 20:51

Tag 2 - Braunlage
Abends noch ein zwei Bierchen zum einschlafen und schon war der nächste morgen angebrochen.
Gemütlich gefrühstückt, weniger gemütlich Koffer gepackt und alles ins Auto gepackt (mit Frau und Kind hat man au h an nur 2 Übernachtungen den halben Hauswand mit) . Und ab aufs Bike. 150 Meter Rollen lassen, 50meter treten und schon waren wir da. Ach, ich glaube Christin ist gefahren...
Das Wetter sah echt mies aus. Dunkle Wolken, Regen usw..

Hier war der Start ganz entspannt. Einfach anstellen und nach 5 min ging es los. Mit der Gondel ging es etwa 15 bis 20 Minuten den Wurmberg hoch. Aus der Gondel konnten wir auch schon einiges an Strecke begutachten und schon fiese stellen erkennen.

Hier ging es von der Start plattform gleich steil Berg ab. Über einige Sprünge Steilkurven und Wurzeln. Nach einigen 100metern sahen wir den Start. Hier roch es heftig nach Bremse! Schön hier merkte man das Braunlage doch noch etwas heftiger wird. Ich hatte bereits hier ein gutes Gefühl. Hatte deutlich mehr Sicherheit. Das merkte ich schon nach den wenigen Metern auf der Transfer Strecke. Allerdings bin ich hier auch schon mal gefahren. Wenn auch nicht oft.
Stage 6
Gleixh nach dem Start ging es nur Berg ab. Kurz getreten, den ersten Sprung weg gedrückt und mit Vollgas in den steinigen, mit Wurzeln überwucherten Wald. Der Boden war erstaunlich trocken und so konnte ich noch etwas mehr Druck machen. Später ging es über einen Holzsteg der zwischendurch getrennt durch Felsen verlief. Dort wäre ich um ein Haar, statt in die Kurve in den Wald, gerade aus gerutscht.
Einen ausgetretenen vom Regen verwaschenen weg ging es steil nach unten.
Ab der Mittelstation (ca. Nach der Hälfte bergab) ging es auf einem flowigen trail. Viele Sprünge, doubles müssten wir überwinden. Und das bei hoher Geschwindigkeit! Viele müsste ich langsamer fahren und wegdrücken, aber einige könnte ich gut springen. Auch einige der doubles. Kurz vorm Ziel nochmal treten was noch ging.
Hammer geile Stage! Genau mein Ding!

Keine Ahnung wie wir zur nächsten Stage gekommen sind. Aber ich meine es ging Berg auf.. Haha.

Stage 7
Hier war eine mega flowige Wald passage. Wenn überhaupt nur ganz ganz leicht Berg ab. Sattel ganz hoch und nur Vollgas. Ein paar kleine Kurven ein paar kleine Wurzel Felder. Am Ende eine Kurve auf Rasen. Und schon war das Ziel da.
Hat Spaß gemacht. War schon fast entspannend.

Stage 8
Hier ging es den vom Bikepark sogenannten Singletrail runter.
Die ersten hundert Meter schlängelt sich der Trail durch hohes Gras, hoch und runter aber immer leicht bergab.
Dann ging es in den Wald. Mega verblockt, steinig, Wurzelig.
Nach der Hälfte des Trails konnte ich kaum noch den Lenker halten. Ich musste also auch mit den Bremsfingern den Griff halten. Ein kleiner Fehler und ich fuhr zu schnell an einen hohen Stein. Konnte nicht mehr bremsen (weil Finger nicht an der brwmse) und machte einen Salto über den Lenker. Wieder nichts passiert. Weich gelandet. Weiter ging es ruppig bis ins Ziel. Echt heftig und trotz des Sturzes sehr zufrieden.


Auf dem Weg zur Stage 9 ging es nochmal über einen matschigen märchenhaften Wald. Riesige Felsen lagen auf dem Weg. Irgendwie viel zu schade um abzusteigen und zu schieben. Also durch den Matsch durch, auf den Felsen rauf und auf der Rückseite mit einem kleinem drop die etwas über 50cm wieder runter. Da hat der Benni aber nicht mit dem gemeinen Matsch Loch gerechnet welches schon gierig, mit offenen Mund auf das nächste Opfer wartete. Kaum war das Vorderrad am Boden schnappte das fiese Matsch Loch zu und biss sich in den Reifen. Mit aller Kraft zog es das Laufrad in die Erde und schmiss den Fahrer über den Lenker. Dort wartete schon ein weiteres Matsch Loch und griff sich den fallenden Biker. Ich konnte mich und das Bike aber glücklicher Weise aus den Fängen des Matsches retten. Auch hier bin ich erstaunlich weich gefallen.

Stage 9
Auch hier ging es durch einen schönen Märchenwald. Sogar die Sonne strahlte durch die Bäume.
Anfangs ein flowiger Waldweg mit grob felsigen und Wurzeligen Stückchen. Wurde später aber wieder zu richtig rumpeligen, stark Wurzeligen Gelände! Das hat richtig Kraft gekostet. Die Finger schmerzten, selbst die Füße schmerzten vom druckvollen Einkrallen in die Pedale. Nicht mehr weit zum Ziel. Nochmal die letzten Kraft Reserven rausholen und treten. Das ist in dem Gelände gar nicht einfach. Immer wieder kratzt die Pedale über Felsen oder Wurzeln. Aber es ist geschafft! Die letzte Stage erfolgreich gemeistert.
Man kann es kaum glauben, aber es hat mehrere Minuten gedauert bis ich meine Finger wieder bewegen könnten. Ich musste meine Hände fast schon vom Lenker ab ziehen. Und diese "Lenker festhalte form" behielten sie einige Zeit.

Völlig K.O. Aber glücklich schlenderten wir noch etwas über das event Gelände, assen einen Kuchen und checken unsere Zeiten. Die gab es im Ziel Bereich direkt ausgedruckt.
Ich hin sehr zufrieden mit meinen Zeiten.
Gesamt Platz 112 von ca 330.

Ob ich nächstes Jahr wieder dabei bin weiß ich noch nicht. Aber jetzt wo ich das hier schreibe habe ich wieder voll bock drauf!
Zuletzt geändert von Benni am Di Jul 05, 2016 14:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
David
Beiträge: 994
Registriert: Do Feb 19, 2004 23:52

Re: 18.06.16 Trailtrophy Harz

Beitragvon David » Di Jul 05, 2016 11:26

Hey Benni,

super Bericht, vielen Dank :D Jetzt weiss ich wieso ihr die ganze Protectoren trägt :lol:

David
You can't always get what you want, You can't always get what you want, You can't always get what you want,
But if you try sometimes you might find, You get what you need

Benutzeravatar
Steffi
Beiträge: 503
Registriert: Fr Aug 22, 2014 21:14
Wohnort: Kiel

Re: 18.06.16 Trailtrophy Harz

Beitragvon Steffi » Mi Jul 06, 2016 08:16

Ja, sehr toller Bericht! Im Leben wäre ich da nicht gefahren... :shock:
Die Steigerung meines Erfolgs resultiert aus der Senkung meiner Erwartungen!


Zurück zu „Termine und Events“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste