Ötztaler Radmarathon 2016

Wo und wann ist was? Wie Komme ich hin?

Moderator: Moderator

Benutzeravatar
Philipp
Beiträge: 153
Registriert: Mo Sep 30, 2013 11:08
Wohnort: Kiel

Ötztaler Radmarathon 2016

Beitragvon Philipp » Mi Aug 31, 2016 10:19

Servus,

ich bin zurück aus Sölden und möchte euch mein Erlebnis nicht vorenthalten.
Der "Ötzi" ist wirklich ein spektakuläres Event. Die ganze Region war seit dem Freitag im Fieber, das Wetter die ganze Woche bereits ein absoluter Traum. Ich bin bereits am Dienstag angereist und habe mir die Gegend und die Gletscher, Gipfel und Hütten angeschaut. Am Samstag kam mein Stiefvater an, der auch mein Rennrad dabei hatte. Zusammen wollten wir die lange Strecke bewältigen... wollten... Wäre da nicht der Riss in meinem Carbonlenker gewesen, den ich am Samstag um 16 Uhr nach meiner letzten Runde auf dem Rad gesehen habe. Was nun? Mir war sofort klar, dass ich damit nicht an den Start gehen werde, da das absolut lebensgefährlich ist.
Ein Sportgeschäft an der Gaislachkoglbahn war "völlig" begeistert und hat bis 21.30 Uhr an meinem Rad gearbeitet, da noch mehr Arbeiten anfielen, die ich nicht erkannt habe, aber der Profi.
Trotzdem lief alles glatt und ich konnte mit neuem Lenker, neuer Kette und entrostetem Lager im Hinterrad am Sonntag um 6:30 Uhr am Start stehen.

Zuerst ging es 31 km von Sölden nach Oetz bergab, bevor es den ersten von vier Anstiegen hochging. Für den Kühtai (1200 hm, 17,3 km) benötigte ich 1:52 (hh:mm). Die Zeit lässt vermuten, dass ich absolut nicht in Form gewesen bin. Leider konnte ich dieses Jahr nur 3700 km fahren und 90% davon bin ich bis Ende Juni gefahren. Eigentlich war mir klar, dass ich das gar nicht schaffen kann... aber der Wille war groß.

Auf der Abfahrt konnte ich auch schon meine max. Geschwindigkeit von 93 km/h erreichen. Anschließend ging es durch Innsbruck und über den Brenner (697 hm, 38,2 km) für den ich 1:41 gebraucht habe. So langsam wurde es immer wärmer und die Sonne knallte schon ziemlich. Ich habe extrem viel getrunken, vor allem Red Bull Schorle und Iso, und mich von Gels ernährt. Das klappte letztes Jahr bei meiner Bike Transalp auch schon super. Der nächste Anstieg war der Jaufenpass (1130 hm, 21,6 km). Dieser Berg hat mir alles abverlangt, wirklich alles. Ich bin in 1:47 den Berg hochgefahren, in der Hitze. Zusätzlich musste ich durch die Verpflegung durchfahren! da ich sonst nicht pünktlich am Scheitelpunkt angekommen wäre. Die letzte Durchgangszeit wurde mit 14:40 Uhr vom Veranstalter festgelegt und ich bin um 14:38 Uhr über die Zeitmessmatte gefahren. Die Abfahrt nach St. Leonhard war geprägt von scharfen Kurven, schlechtem Asphalt, Hitze und einem schmerzenden Körper.

Als ich in St. Leonhard ankam, wusste ich, dass ich nur noch das Timmelsjoch hinauf musste... 1759 hm und 31,4 km... Ich weiß wirklich nicht wie, aber nach 3:58 war ich oben und bin bei Gewitter, 10 Grad und Starkregen um 19:57 Uhr in Sölden durch das Ziel gefahren.

Ich habe es geschafft, nach 13 Stunden und 3 Minuten! 238 km und 5500 hm! Eins steht für mich fest... Nie wieder!

Viele Grüße und bis demnächst,
Philipp

Anbei noch ein paar Eindrücke:
https://connect.garmin.com/modern/activity/1327391490

https://goo.gl/photos/4qHiPf2VUUcfUGrx9

edit baumi: Ich habe den link wieder repariert.
Zuletzt geändert von Philipp am Mi Aug 31, 2016 14:54, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Steffi
Beiträge: 507
Registriert: Fr Aug 22, 2014 21:14
Wohnort: Kiel

Re: Ötztaler Radmarathon 2016

Beitragvon Steffi » Mi Aug 31, 2016 13:46

Hi Philipp,

herzlichen Glückwunsch und meine Hochachtung vor dieser Leistung. Ich hatte ja auch ein Augenzwinkern lang überlegt, ob ich fahren sollte, nachdem Ferdi ganze (ich glaube) 5 (!!) Startplätze gewonnen hatte und fragte, ob ich nicht auch fahren wollte. Aber die Überlegung war wirklich nur ein Augenzwinkern lang. Mir reicht die Rhön. Für mehr Höhenmeter muss man einfach soviel mehr machen.... Und dabei ist rauf in den Alpen gar nicht das Problem, könnte ich mir vorstellen.

Dass du das Ding durchgezogen hast und dazu noch in einer so respektablen Zeit: Hut ab! Denn mal ehrlich, wir hier oben im Norden können Berge nur begrenzt trainieren und uns mit den ganzen "Alpenprofis" überhaupt nicht messen, schon gar nicht als Breitensportler.

Also schmälere deine Leistung nicht. Ich hätte wahrscheinlich am zweiten Pass aufgegeben :wink:

VG, Steffi


Ps: Wenn man jetzt noch deine Bilder sehen könnte... :mrgreen:
Die Steigerung meines Erfolgs resultiert aus der Senkung meiner Erwartungen!

Benutzeravatar
Philipp
Beiträge: 153
Registriert: Mo Sep 30, 2013 11:08
Wohnort: Kiel

Re: Ötztaler Radmarathon 2016

Beitragvon Philipp » Mi Aug 31, 2016 15:00

Danke,
ja wir können uns mit denen nicht vergleichen, die einen Berg vor der Tür haben. Von Ferdinand habe ich noch gar nichts gehört. Ich habe ihn auch nicht vor Ort getroffen. Er hat wirklich Glück gehabt mit seinen Startplätzen, ich musste 4 Jahre warten und habe genau in dem Jahr den Platz bekommen, in dem ich am schlechtesten trainiert war. Egal... Jetzt ist es Geschichte... mit happy end.

Die Bilder sollten jetzt (hoffentlich) einsehbar sein.

Mein Stiefvater wurde leider am Jaufenpass aus dem Rennen genommen, da er dort 11 Minuten zu spät ankam. Er hat unterwegs noch einem Gestürzten geholfen, wäre aber trotzdem nicht pünktlich durchgekommen. Das Event war für uns beide eine Nummer zu groß.

Benutzeravatar
Baumi
Moderator
Beiträge: 1689
Registriert: Fr Jul 18, 2003 07:36
Wohnort: Kiel

Re: Ötztaler Radmarathon 2016

Beitragvon Baumi » Do Sep 01, 2016 14:44

Respekt Philipp,
ich bin dieses Jahr mit dem Auto durch die Alpen und habe Urlaub in einem italienischen Bergdorf gemacht (leider ohne Rad). Was mir da an Steigungen begegnet ist, die von den homies gemeistert wurden. Wahnsinn!
5500 hm ist aber mal ne amtliche Nummer. Hat du dich dann noch mit einem "go hard or go home" Aufsprüher auf dem Asphalt verewigt?

Gruß,

baumi

Benutzeravatar
AG
Site Admin
Beiträge: 2526
Registriert: Mo Apr 14, 2003 11:00

Re: Ötztaler Radmarathon 2016

Beitragvon AG » Fr Sep 02, 2016 16:34

Wirklich Respekt.... schöner Bericht.
Die Fotos könnte ich leider nicht öffnen. Da hab ich versucht den Link zu korrigieren, weil ich dachte da war ein kleiner Fehler drin und hab ihn dann ganz versaut....sorry :roll:
Gruß
Arne

...aus dem kleinen MTB-Glossar...
Singletrail - Ein schmaler Pfad, auf dem nur Platz für ein MTB ist.
Drop - Passage mit jähem Höhenabfall.

Benutzeravatar
Sven
Site Admin
Beiträge: 5355
Registriert: So Okt 17, 2004 15:41
Wohnort: Schilksee

Re: Ötztaler Radmarathon 2016

Beitragvon Sven » So Sep 04, 2016 01:18

Hey Philipp,
auch von mir den allerhöchsten Respekt für Deine Leistung!!! Und die Bilder sind auch klasse...ganz grosses Kino!!! Bis demnächst!

Gruß
Sven
Nicht quatschen, MACHEN!

Benutzeravatar
Philipp
Beiträge: 153
Registriert: Mo Sep 30, 2013 11:08
Wohnort: Kiel

Re: Ötztaler Radmarathon 2016

Beitragvon Philipp » Mo Sep 05, 2016 18:46

Danke für die Blumen :)

@Baumi: Leider nein, der Samstag war so chaotisch bei mir, dass ich da leider nicht mehr zu gekommen bin, aber ich habe das Kreidespray zu Hause.

"Go hard or go home" steht bald an der Wand, neben meinem Spinning-Bike. :D

Bis die Tage...
Philipp


Zurück zu „Termine und Events“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast