MTB-8t Aabenraa (DK) 20. Mai '17

Wo und wann ist was? Wie Komme ich hin?

Moderator: Moderator

Benutzeravatar
Pierre_85
Beiträge: 333
Registriert: Fr Apr 15, 2016 00:17
Wohnort: Kiel, Ellerbek
Kontaktdaten:

MTB-8t Aabenraa (DK) 20. Mai '17

Beitragvon Pierre_85 » So Apr 23, 2017 23:03

Hey... ich hab heut mal Mitteilungsbedarf ;)

bisher war es nicht klar, ob ich das wirklich mache.
Aber vor einigen Tagen habe ich mich dazu entschlossen, als Einzelstarter beim 8 Stunden Rennen von Aabenraa teilzunehmen.

(edit) warum einzel? Weil ich mich zum einen schon monatelang darauf freue und zum anderen, weil mein eigentlich zugesagter Partner fürs 2er sich nicht kümmerte, was die Anmeldung anging und ich es satt war, da hinter her zu rennen. nungut, tut nix zur Sache jetzt :motz:

Link: http://www.rkcc-mtb.dk/deutsch

Die Strecke ist sehr abwechslungsreich, naturbelassen, zugleich aber doch teilweise künstlich errichtet.

die youtubevideos versprechen viel spass auf und neben der Strecke.

Fur mich wirds ne große Herausforderung und zugleich ein harter Test. Als Vorbereitung werde ich bis 7 Tage vor dem Termin täglich ne Stunde intensiv fahren.

All das würde ich nicht auf mich nehmen, hätte ich keinen guten Freund aus Kolding, der mich am Streckenrand über das Rennen bringt.

Jedoch möchte ich an dieser Stelle hervorheben, dass man selbstverständlich auch als 2er Team teilnehmen kann und anmerken, wenn jemand gern als Duo mit mir fahren möchte, dies natürlich möglich ist :)

Ich würde mich sehr freuen, sollte in jemanden von euch das Interesse geweckt worden sein. :bounce:

Es wird n mords Spaß denke ich :)

LG, Pierre
Meine Anwesenheits-Möglichkeiten siehe Profil -> Interessen.

Benutzeravatar
Sven
Site Admin
Beiträge: 5355
Registriert: So Okt 17, 2004 15:41
Wohnort: Schilksee

Re: MTB-8t Aabenraa (DK) 20. Mai '17

Beitragvon Sven » Fr Apr 28, 2017 05:41

Hi Pierre,

bin ja in einer ähnlichen Situation wie Du und werde am 09.07. auch alleine mein Rennen bestreiten, weiss also ganz genau, wie sich das anfühlt, wenn man für eine grosse Sache - zumeist auch recht einsam - trainieren muss. Letztendlich find ich aber den Kampf mit sich selber immer wieder recht spannend und wenn einem jahrelang etwas im Kopf herum spuckt, dann gibt es kein zurück. Wenn man im Ziel ist, weiss man echt, dass was man was geschafft hat. :bounce:

Dänemark ist (neben Griechenland) übrigens eins von den Ländern, die ich sehr cool finde und Aabenraa ist eine wirklich nette Ecke!!

Ich wünsch Dir viel Erfolg...lass es krachen.

Gruß
Sven :express: :express:
Nicht quatschen, MACHEN!

Benutzeravatar
Pierre_85
Beiträge: 333
Registriert: Fr Apr 15, 2016 00:17
Wohnort: Kiel, Ellerbek
Kontaktdaten:

Re: MTB-8t Aabenraa (DK) 20. Mai '17

Beitragvon Pierre_85 » Mo Mai 08, 2017 15:49

Danke für Deine Worte, Sven :)

hab schon sehr viele Infos, Videos, Bilder und Statements zur Strecke bekommen können.
Die Strecke ansich soll wirklich gut gemacht worden sein, allerdings auch sehr anstrengend, im Vergleich zu unseren oder meinen Runden, die ich so drehe. Da sind 400hm auf 50KM echt nen Witz, denn dort hat eine 10KM Runde bereits 200HM.

Egal! Mein Ziel ist Durchkommen, ins Ziel kommen und nicht Letzter werden ;-)

Im Fahrerlager bin ich auch nicht ganz allein, habe Kontakt zum Team2Beat aufgenommen und kann mich in derren Nähe mit meinem Fahrerlager nieder lassen. Dann hab ich wenigstens Freitag Abend jemand zum Quatschen. Samstag ist mein Betreuer ja da :)

Man wird sehen, wie es wird. Momentan ist die Vorhersage fürs Wetter auch sehr passabel, vor allem Trocken. Aber ist ja noch etwas hin, da passiert sicher noch was ... :motz:

LG, Pierre
Meine Anwesenheits-Möglichkeiten siehe Profil -> Interessen.

Benutzeravatar
ArminQ
Beiträge: 722
Registriert: Sa Sep 17, 2005 13:44
Wohnort: Eckernförde

Re: MTB-8t Aabenraa (DK) 20. Mai '17

Beitragvon ArminQ » Di Mai 09, 2017 19:55

Moin Pierre

ich bin die beiden letzten Jahre im 2er Team an den Start gegangen. Die Strecke ist in der Tat gut gemacht und die bauen stets dran herum.
Der Rundkurs ist sehr anstrengend, viele harte Steigungen, schnelle und kurvige Abfahrten. Wir waren als 2er Teams schon platt, vor Einzelfahrern die 8 oder mehr Runden schaffen habe ich echt Respekt.
Hört sich an als wenn du noch nicht Probe gefahren bist, falls möglich unbedingt machen. Es gibt viele Brücken aus offen gelegten Eichenkanthölzern, die lassen sich gut fahren. Dann gibt es zwei Doppeldrops, die stellen für die Strecke offiziell die grösste technische Herausforderung dar.
Die lassen sich aber problemlos fahren. Während man bei ersten Doppeldrop gut überholen kann weil die meisten rechts vorbei den Chickenrun nehmen, verliert man beim zweiten Doppeldrop gegenüber dem Chickenrun etwas Zeit. Bei beiden Drops hat es in den letzten Jahren Stürze gegeben vor allem zum Schluss als die Konzentration nach lies. Das Rennen macht einen Mordsspaß, aber teile dir deine Kraft gut ein.

Hier ein Video von meinem Junior mit Ausschnitten bei einer Testfahrt kurz vor dem Rennen in 2015, die Steigungen und Gefälle kommen wir bei dem Weitwinkelaufnahmen üblich überhaupt nicht zur Geltung:

https://vimeo.com/122327989

Gruß
Armin

Benutzeravatar
Pierre_85
Beiträge: 333
Registriert: Fr Apr 15, 2016 00:17
Wohnort: Kiel, Ellerbek
Kontaktdaten:

Re: MTB-8t Aabenraa (DK) 20. Mai '17

Beitragvon Pierre_85 » Mi Mai 10, 2017 18:38

Danke Armin, für das Review :)

Ja, meine Kraft werd' ich mir wohl gut einteilen. Zur Not mit technischer Hilfe meines Computers am Rad. Leistungszonen einstellen und mich bepiepsen lassen, wenn drüber ^^

Die Strecke werde ich morgens um 7 Uhr, gleich nachm Abholen der Startnummer einmal "Probe-Rollen" ... Ich kanns vorher leider nicht machen. aber, wenn man die erste Runde ruhig angeht, geht das auch in dieser. ich spar mir die Sprints lieber für die Schlussphase auf, sollte ich kurz vor Zeitende noch ins Ziel kommen und eine weitere Runde auf mein Konto "erhaschen" können :)

Ps.: ich werd natürlich auch ein Actioncam-Video einer kompletten Runde machen und präsentieren.

So, nun schau ich mir mal Dein Video an.

LG, Pierre
Meine Anwesenheits-Möglichkeiten siehe Profil -> Interessen.

Benutzeravatar
Pierre_85
Beiträge: 333
Registriert: Fr Apr 15, 2016 00:17
Wohnort: Kiel, Ellerbek
Kontaktdaten:

Re: MTB-8t Aabenraa (DK) 20. Mai '17

Beitragvon Pierre_85 » Mi Mai 10, 2017 18:46

Armin, das Video schenkt mir einen guten Eindruck, danke dafür.

Meintest Du die beiden Drops bei Minute 1:15, die so viel Zeit ziehen, wenn man die chickenline fährt? Wie hoch sind die Drops? Lassen die sich gut durchrollen oder muss man mehr kraft/spannung dafür aufwenden (vorderrad anlupfen)?

LG, Pierre
Meine Anwesenheits-Möglichkeiten siehe Profil -> Interessen.

Benutzeravatar
ArminQ
Beiträge: 722
Registriert: Sa Sep 17, 2005 13:44
Wohnort: Eckernförde

Re: MTB-8t Aabenraa (DK) 20. Mai '17

Beitragvon ArminQ » Fr Mai 12, 2017 00:08

Moin Pierre

eigentlich gibt das Video nicht den wirklichen Eindruck wieder. Es sind wie gesagt viele harte Steigungen drin, es "rollt" also sehr unterschiedlich.
Ich glaube meine schnellste Runde dauerte genau 39 Minuten, das war aber noch auf den ersten Runden.
Die Drops kann man ganz normal anrollen, abspringen durch strecken würde ich erstmal vermeiden, besonders beim ersten bei 1:15, denn sonst knallst du auf die zweite Stufe, und gleich unten kommt eine scharfe Rechtskurve. Hier noch ein Video der die beiden Stellen zeigt und eine der neuen Brücken:
https://www.flickr.com/photos/141223062@N04/27156673111

Hier wurde eine komplette Runde mitgefilmt, allerdings hat der beide Drops ausgelassen. Bei 24:38 überholt er unseren Präsi :-)
https://www.youtube.com/watch?v=0qc45e9ETds


Insgesamt eine prima Veranstaltung, hier noch ein Video mit Eindrücken: https://www.youtube.com/watch?v=ctbFTyigKGs

Godt tur!
Armin

Benutzeravatar
Pierre_85
Beiträge: 333
Registriert: Fr Apr 15, 2016 00:17
Wohnort: Kiel, Ellerbek
Kontaktdaten:

Re: MTB-8t Aabenraa (DK) 20. Mai '17

Beitragvon Pierre_85 » Fr Mai 26, 2017 23:16

Moin moin :)

So, diese Woche hab ich mal Zeit gehabt, ein kleines Resumee der Veranstaltung in Aabenraa zu schreiben.

Ich denke, ich gehe mal chronisch an die Sache ran - und möglichst kurz.

Freitag, 15 Uhr:
Die Anreise rückt näher, 16:30 etwa ist Abfahrt ab Kiel in Richtung Flensburg.
Dort dann 50min Aufenthalt und Umstieg in eine dänische Regionalbahn.

19:30 dann Ankunft in Rodekro. Nun "nur noch" 7KM mit dem großen
Wanderrucksack (indem alles vom Zelt bis zum Flickzeug verstaut ist) zum Veranstaltungsgelände
in Aabenraa fahren.

Ein Glück, ging es fast nur Berg-ab. Der nächste gedanke war dann: Oh Gott, nach dem Rennen diese Strecke
wieder zurück .... *gräuel*

Auf dem letzten Stück jagt mich Google Maps doch tatsächlich sogar noch ein paar 100 Meter über die Strecke.
Da hab ich schonmal einen kleinen Eindruck sammeln können.

Nun aber endlich angekommen in der Zeltarea.
Zelt aufgebaut, soweit alles erstmal schön hergerichtet und da es noch Hell war, konnte ich mir
einen kleinen Testride auf der Strecke nicht verkneifen.

Vor mir fuhr ein dänisches Team, welchem ich mich anschloss, damit ich auch richtig herum fahre.
Es war trocken, der Boden hatte super Grip und machte einfach Spaß, diese Test-Runde.

Dann kam der Abend und die Nacht.

Diese verlief leider SEHR SEHR unglücklich und vor allem Ungemütlich für mich.
Ich beobachtete nahezu STÜNDLICH den Wetterbericht auf 5 verschiedenen Websites.
Keine hatte weder Gewitter, Blitz und Donner, noch Regenschauer in den Maßen angekündigt, wie dies
in dieser Nacht geschehen war.

Mein kleines 1-Mann Zelt war schon über 15 Jahre alt und laut Wetterbericht dachte ich mir,
dass es diese Nacht wohl noh gehen würde.
Aber nichts ging!
Zunächst schien alles gut von Innen, als der Regen dann schlussendlich doch
stärker wurde als gedacht und das Gewitter direkt über mir war.

Langsam tropfte es von der Zeltdecke, obwohl ich diese nicht berührt hatte.
Da musste ich mir dann was einfallen lassen.

Es war schon 1 Uhr nachts und eigentlich wollte ich da schon schlafen.
Nun musste ich mir aber was überlegen. Ich konnte mich dran erinnern, dass ein dänisches Team mit 2 Riesen
Pavillons aufwartete - und bereits im Wohnwagen schlief.

Ich nutzte eine kurze Regenunterbrechung, zog alle Heringe aus der Erde und schleppte das Zelt an 2 Ecken
hinter mir her - 30Meter über die Wiese - unter einen der Pavillons.

Nach dem wiederaufbau (geht z. Glück schnell) wischte ich das wenige, aber nervige Nass aus dem Inneren trocken
und fand nun endlich Ruhe.

Die Uhr war nun schon 2:30Uhr!

So ein besch*****es Pech aber auch.

Ps.: ein hübsches und gutes Zelt von Decathlon ist schon im Warenkorb.
________________________________________

Der Morgen, 7Uhr am Renntag.

Ich schlüpfte aus meinem wohlgewärmten Schlafsack, ab in die Schlabberklamotten und begrüßte die dänischen
Besitzer des Pavillons auf English und erklärte kurz, warum ich hier bin. Sie haben es verständlich aufgenommen.
Ich sagte, ich zieh das zelt gleich ein Paar Meter weg, dann haben Sie ihren Platz wieder. Alles gut.

Dann ging ich zur Startnummern-Ausgabe, erledigte die morgendlichen Rituale und frühstückte.
Kaffee satt und mein Bester Kumpel alias Rennbetreuer für den Tag war von Kolding auch schon aufgebrochen
und bald vor Ort.

9 Uhr:

Der mittlerweile nur noch leichte Regen stellte langsam seinen Dienst ein, es begann heiter bis
wolkig zu werden und einem trockenen Start steht nun nichts mehr im Wege.

9:55 Uhr:


Der start steht kurz bevor.
En Blick auf meinen Tacho verrät mir, dass ich mal runter fahren soll. Puls von 150. Aufregung eben :)

Dann gings endlich los!

Vorerst auf eine Einführungsrunde von 5KM länge.
Erst Wiese, dann Straße und Schotter.
Es folgten Trails ... Jaa .... Wo waren die Trails?
Der Regen sorgte bereits auf den ersten kilometern für Matschige Reifen, Getriebe und Klamotten.

Toll dachte ich. Gestern abend war alles so schön fahrbar. und nun?
Nur noch Gerutsche, nervende, quietschende Scheibenbremsen, knarzende Schaltungen - und das schon in
der ersten Runde.

Das kann ja heiter werden ...

In der 3ten Runde kam dann für mich die erste Sorge. Zu viel Schmutz im Antrieb, Chainsucks vom kleinen Kettenblat
Was für ein Nervkram. Ich bin dann erstmal raus. (Kollege war Mechaniker bei Megabike damals)
Hab Ihm erklärt, was los ist. Erstmal Reinigen an der BikeWash, dann nochmal geguckt, nichts gefunden.

Alles neu geölt, mich selbst kurz gestärkt und Luft geschnappt.

Wieder ab auf die Piste.
4. Runde nun, wieder der Antrieb dicht. Chainsucks ohne ende, kein Uphill, den ich hochtreten konnte,
also blieb ich auf dem Mittleren, damit gings dann, zog aber mehr Körner.
So fuhr ich dann die 4te Runde zuende und machte eine Halbstündige Pause.

Wieder Bike gereinigt, fresh gemacht etc.

Runde 5 und 6 liefen dann auf dem mittleren Blatt ganz gut und ich kam sauber durch.

Dann war aber Ende. Nichts ging mehr - alles hat gekribbelt und sagte: Fährst du noch ne runde, fährst du die nicht zuende!
Da hab ich dann lieber drauf gehört. Diese Verhältnisse von Strecke zu Höhenmetern war ich nicht gewohnt.


Am Ende war es dann in meiner Klasse (Solo Herren) von 49 Startern der 34. Platz mit 6 gefahrenen Runden. Von allen, die ebenfalls
6 Runden gefahren sind, war ich sogar der Beste. Kleiner Wehrmutstropfen ;-)


Ich bin mit meiner Leistung mehr als zufrieden und überaus glücklich, dass ich diese Erfahrung dort sammeln konnte und durfte.


Zuhause angekommen musste ich natürlich mal der Sache mit den Chainsucks auf den Grund gehen.
Und ich habe ihn gefunden!

Beim letzten Wechsel des mittleren Kettenblattes habe ich noch nicht gewusst, dass dieses an der Innenseite des Lochkreises eine
kleine "Nase","Zapfen" hat, welche hinter dem Kurbelarm stehen muss.

Ebenfalls habe ich das kleinste Kettenblatt getauscht und dort beim abbau des alten auch fest gestellt, dass diese kleine Nase
nicht hinter der Kurbel platziert war.

Diese Info habe ich in den tiefen des Internets gefunden, da es offiziell nirgendwo nieder geschrieben zu sein scheint.

Nun läuft alles wieder absolut reibungslos! Was für ein Irrsinn :( wirklich mega Schade, dass ich das nicht schon vor dem Rennen entdeckt und gemerkt habe.


So, nun ist aber genug :)

Das war meine Erfahrung zu Aabenraa

Vielen Dank fürs Lesen.

LG, Pierre
Meine Anwesenheits-Möglichkeiten siehe Profil -> Interessen.

Benutzeravatar
AG
Site Admin
Beiträge: 2527
Registriert: Mo Apr 14, 2003 11:00

Re: MTB-8t Aabenraa (DK) 20. Mai '17

Beitragvon AG » Sa Mai 27, 2017 15:53

:respekt: :respekt: schöner Bericht. Ich konnte quasi mitleiden. :mrgreen:
Ich musste auch schon mal mein Zelt mitten in der Nacht mein Zelt verschieben. Ich hatte das Zelt in einer Senke aufgebaut. Keine gute Idee. In der Nacht war auch Gewitter. Das Wasser lief beinahe über den Rand des Zeltes.
Gruß
Arne

...aus dem kleinen MTB-Glossar...
Singletrail - Ein schmaler Pfad, auf dem nur Platz für ein MTB ist.
Drop - Passage mit jähem Höhenabfall.

Benutzeravatar
Sven
Site Admin
Beiträge: 5355
Registriert: So Okt 17, 2004 15:41
Wohnort: Schilksee

Re: MTB-8t Aabenraa (DK) 20. Mai '17

Beitragvon Sven » Sa Mai 27, 2017 16:25

Schöner Bericht Pierre...erhol Dich!!! :prost:
Gruß
Sven
Nicht quatschen, MACHEN!

Benutzeravatar
ArminQ
Beiträge: 722
Registriert: Sa Sep 17, 2005 13:44
Wohnort: Eckernförde

Re: MTB-8t Aabenraa (DK) 20. Mai '17

Beitragvon ArminQ » Sa Mai 27, 2017 19:21

Moin Pierre

Wie hat dir denn die Strecke gefallen? Ich bin 2015 bei einer Schlammschlacht mitgefahren, und 2016 bei trockenen idealen Bedingungen. Beides war eine Herausforderung. Inzwischen wurde an der Strecke sicher wieder viel gewerkelt, ich war seit dem Rennen 2016 nicht mehr dort. In 3-4 Wochen werde ich wieder hinfahren und auch noch den neuen MTB-Trail bei Kelstrup besuchen.

Laut Ergebnisliste hattest du Startummer 133, also müsstest du das hier sein:
https://www.flickr.com/photos/26377146@ ... 78351@N25/

Vielleicht starte ich nächstes Jahr auch mal als Einzelfahrer, Ziel 8 Runden..ohne Sauerstoffzelt.

Viele Grüße
Armin

Benutzeravatar
Pierre_85
Beiträge: 333
Registriert: Fr Apr 15, 2016 00:17
Wohnort: Kiel, Ellerbek
Kontaktdaten:

Re: MTB-8t Aabenraa (DK) 20. Mai '17

Beitragvon Pierre_85 » Sa Mai 27, 2017 21:09

Armin,

die strecke sah teilweise sehr frisch bearbeitet aus. ich gehe also mal davon aus, dass so einiges neu hinzu gekommen ist.

ein paar videos meiner chest-cam hab ich gerade noch in bearbeitung und lade ich die tage hoch.

Ja genau, das bin ich :) Danke für den Link. muss dort mal durch zappen, obs noch mehr gibt :P

Wenn du magst, können wir 2018 ja als 2er starten :)
8 Runden hätte ich sicher geschafft, hätte ich nicht die chainsucks und den geringfügigen schlaf gehabt. aber egal ... hätte hätte fahrradkette ...
Meine Anwesenheits-Möglichkeiten siehe Profil -> Interessen.

Benutzeravatar
Baumi
Moderator
Beiträge: 1689
Registriert: Fr Jul 18, 2003 07:36
Wohnort: Kiel

Re: MTB-8t Aabenraa (DK) 20. Mai '17

Beitragvon Baumi » Mo Mai 29, 2017 07:53

Wow, toller Bericht!
Da hast du ja ein richtiges Abenteuer erlebt, Pierre.
Meinen Glückwunsch zu deiner Platzierung und danke für deinen Bericht.
Wie war denn nun die Rückfahrt zum Bahnhof? So grausam, wie du es dir vorgestellt hast?

Gruß,

baumi

Benutzeravatar
Pierre_85
Beiträge: 333
Registriert: Fr Apr 15, 2016 00:17
Wohnort: Kiel, Ellerbek
Kontaktdaten:

Re: MTB-8t Aabenraa (DK) 20. Mai '17

Beitragvon Pierre_85 » Mo Mai 29, 2017 12:40

Hey Baumi, danke dir.

Ja, die rückfahrt hab ich ganz vergessen ^^

da bin ich woanders lang gefahren als auf dem heimweg. da ging es etwas länger gezogen, aber flacher, bergauf. die letzten 4km nach erreichen des höchsten punktes waren dann auf der ebene.

das ging dann und ist auch geschwächt noch sehr gut fahrbar ;-)

LG, Pierre
Meine Anwesenheits-Möglichkeiten siehe Profil -> Interessen.


Zurück zu „Termine und Events“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast