2018-07-14.+15. 24h Kehlheim

Berichte der Mitglieder

Moderator: Moderator

Benutzeravatar
Calli
Beiträge: 8
Registriert: Do Nov 02, 2017 21:12
Wohnort: Schönkirchen

2018-07-14.+15. 24h Kehlheim

Beitragvon Calli » Sa Jul 21, 2018 22:23

Nachdem ich 2016 die 24h Nortorf mit 725km erfolgreich beenden konnte, habe ich mich dieses Jahr der Herausforderung 24h Kehlheim als Einzelfahrer gestellt. Der RSC Kelheim veranstaltet den Klassiker der 24-Stunden-Radrennen bereits seit 1997. Hinzu kommt bei dieser Veranstaltung der Benefizgedanke. So sucht sich jedes Team einen Sponsor, der die Startgebühr in Höhe von 350€ übernimmt. Dadurch konnten seit 1997 bereits über 160.000€ gespendet werden.

Bild

Besonders hervorzuheben ist auch das umfangreiche Rahmenprogramm mit italienischer Nacht, 24h Moderation, Festzelt und Musik. So wird eine Stimmung wie im 6-Tage Rennen im Freien verbreitet, die besonders motivationsfördernd ist. Zudem gab es dieses Jahr erstmals eine große LED-Videoleinwand mit Live-Bildern und eine Live-Tracking App.

Bild

Neben den Teamwertungen, wo bis zu fünf SportlerInnen im Herren Team, Damen Team, Senioren Team oder Mix Team starten, gibt es eine Einzelwertung für Damen und Herren. Eine Runde ist mit 16,4km und 170Hm sehr anspruchsvoll. Gleich nach dem Start ging es steil bergauf, dann folgten zwei Serpentinen und der brutale Anstieg zum Col de Stausacker, ehe es mit hohem Tempo wieder talwärts ging und das längere Flachstück bis Kehlheim folgte.

Bild

Bild

Auch wenn es am Start regnete und gleich nach Zielschluss ein Unwetter herunterkam, so hatten wir mit bis zu 28°C ziemliches Glück mit dem Wetter. Die ersten 200km bin ich mit einem 34er Schnitt recht flott angegangen. Gegen Abend konnte ich dann meine Rundenzeiten erwartungsgemäß nicht mehr halten. Von nun an galt es die Kräfte gut einzuteilen und konstant durchzufahren. Bergauf bin ich mein Tempo gefahren und in den Abfahrten bzw. Flachstücken war es wichtig eine gute Gruppe zu finden.

Bild

Mit dieser Taktik sind es bei mir nach 23h52min 41 Runden mit 671km (6970Hm) geworden. Das hat von 213 Startern in der Herren Einzelwertung für einen 8. Platz in der Gesamtwertung gereicht. Mit diesem Ergebnis kann ich gut leben, da ich als Nordlicht kein erfahrener Bergfahrer bin. :)

Zurück zu „Renn- und CTF-Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste